direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Center for Metropolitan Studies

Die Stadt ist unser Forschungsfeld. Seit dem Jahr 2004 forschen am Center for Metropolitan Studies (CMS) an der Technischen Universität Berlin junge und erfahrene WissenschaftlerInnen gemeinsam in Forschungsprojekten, dem MA Studiengang „Historische Urbanistik“ und dem Internationalen Graduiertenkolleg zu historischen Entwicklungen und aktuellen Fragestellungen der Metropole. Das Forschungszentrum und seine Programme sind interdisziplinär und international orientiert.

Themenfelder von Forschung und Lehre sind Metropole und Mobilität ebenso wie Stadtumbau und Suburbanisierung und kulturelle Ökonomien und Innovationsprozesse. Aktuelle Problemfelder wie Sicherheit in der Stadt, Segregation und Polarisierung analysieren wir historisch – und schlagen doch stets den Bogen in die Gegenwart. Aus der Perspektive einer historischen Analyse schärfen wir den Blick auf die Metropole des 21. Jahrhunderts.

Das Center for Metropolitan Studies (CMS) will im Bereich der Metropolenforschung universitäre Grundlagenforschung mit anwendungsorientierter Forschung und Beratung verbinden, internationale Nachwuchsförderung vorantreiben und eine verstärkte Kooperation und Kommunikation von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft anregen. Es baut auf der dreißigjährigen, international anerkannten Stadtforschung der Arbeitsstelle für europäische Stadtgeschichte am Institut für Geschichte und Kunstgeschichte der Technischen Universität Berlin auf.

Forschung, DFG Graduiertenkolleg, Masterstudiengang

Im Center for Metropolitan Studies arbeiten erfahrene ForscherInnen gemeinsam mit den NachwuchswissenschaftlerInnen des Internationalen Graduiertenkollegs und StudentInnen des Masterstudiengangs 'Historische Urbanistik' zusammen. Die Projekte und Ausbildungsprogramme sind interdisziplinär angelegt, sie vereinigen WissenschaftlerInnen aus den Geschichtswissenschaften, der Architektur, der Geographie, den Kulturwissenschaften, der Stadtplanung und Soziologie.

Lupe

Das Internationale Graduiertenkolleg Berlin-New York-Toronto bietet einen strukturierten Rahmen für eine Promotion im internationalen Umfeld. Das Kolleg ist eine bisher einmalige Kooperation zwischen neun renommierten Universitäten: der TU Berlin, der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität Berlin, der New York University, der Columbia University, der Fordham University und der City University New York (CUNY) sowie der University of Toronto und der York University. Es wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

Im zweijährigen Masterstudiengang 'Historische Urbanistik' lernen MasterstudentInnen, die heutigen Herausforderungen und Problemlagen städtischen Lebens aus historischer Perspektive zu untersuchen. Das Programm steht internationalen StudentInnen offen, die Lehrenden kommen aus verschiedenen Disziplinen und stadtrelevanten Institutionen.

Möchten Sie die Arbeit des Centers unterstützen? Werden Sie Mitglied im Förderverein des CMS.

Center for Metropolitan Studies: Ihre Ansprechpartner

Brantz, Dorothee

Bild

Direktorin des Center for Metropolitan Studies
Sprecherin des Internationalen Graduiertenkollegs 2012-2015
Professorin für Neuere Geschichte / Stadtgeschichte
mehr zu: Brantz, Dorothee

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe