direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Newsletter des CMS | Juni 2017

1. Aktuelles

StadtStart 2017. Perspektiven im Arbeitsfeld Stadt

Auch in diesem Sommersemester 2017 haben wir in unserer Veranstaltungsreihe „StadtStart“ wieder Gäste eingeladen, um jungen StadtforscherInnen spannende Einblicke in unterschiedliche Arbeitsfelder zu verschaffen. Erstmals steht die Veranstaltung ganz im Zeichen unserer Alumni: Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Historische Urbanistik stellen uns die vielfältigen Bereiche vor, in denen sie jetzt beschäftigt sind!

Immer montags 16-18 Uhr am CMS im Raum HBS 103 ­– Interessierte sind willkommen! Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe: Veranstaltungsreihe.

Lange Nacht der Wissenschaften 2017. Forschungsfeld Stadt: Center for Metropolitan Studies

Hiermit laden wir Sie herzlichst zu unseren Veranstaltungen bei der Langen Nacht der Wissenschaften ein! Die Aktivitäten werden im Haus der Architektur, Straße des 17. Juni 152, Raum A 053 stattfinden. Ab 17 Uhr können verschiedene Ausstellungen besucht und weiteren Vorträgen zugehört werden. Wir haben ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und freuen uns auf Ihren Besuch bei uns während der Langen Nacht der Wissenschaften im Haus der Architektur. Weitere Informationen.

2. Rückblick

Deutsch-französische Begegnungen: unsere Studierenden lernen die Arbeit von Resistance à l`Agression Publicitaire kennen

Lupe

Nach Abschluss der offiziellen Paris-Exkursion im März 2017 nutzte ein Großteil der Master- Studierenden vor Ort die Möglichkeit sich mit der Arbeit der Initiative Resistance à l`Agression Publicitaire (R.A.P.) zu beschäftigen. In den Räumlichkeiten der NGO im Stadtteil Gambetta wurden von einem ihrer Mitbegründer, Khaled Gaiji, die Auswirkungen aggressiver Werbung im öffentlichen Raum als Aushängeschilder kapitalistischer Verwertungslogik veranschaulicht. Die ehrenamtliche Arbeit der Organisation in Paris, ihre Forderungen einer gesetzlichen Einschränkung der manipulativen Werbung im Stadtbild und verschiedene Formen des Widerstands (z.B. Ad-Busting) wurden dabei umfassend mit den Studierenden diskutiert. Zur weiteren Informationen zum Thema und der Arbeit der R.A.P. siehe auch hier

Projektseminar “Urban Stories: Berlin as Site of Knowledge Production” des MA-Studiengang Historische Urbanistik im Austausch mit Studierenden aus China und den USA

Im Rahmen des Projektseminars stellten Studierende des 11. MA-Studiengang Historische Urbanistik unter Leitung von Prof. Dr. Dorothee Brantz ein Programm zusammen, welches einen Einblick in unterschiedliche stadthistorische Orte Berlins gibt. Dieses stellten sie vom 17.-20. Mai einer Gruppe Masterstudierender der Tongji Universität (Shanghai) vor, die Berlin besuchten. Zum Auftakt luden am 17.05. die Studierenden des Projektseminars zu einem gemeinsamen Stadtrundgang ein, den sie organisiert hatten. Am 18.05. fand am CMS ein Austauschforum statt, das aus abwechselnden Beiträgen bestand, um anschließend stadtplanerische und historische Aspekte der jeweiligen Städte gemeinsam zu diskutieren.

Darauf folgte vom 31.05.-02.06.2017 der Besuch einer Gruppe aus New York des MA-Studiengangs „Urban Studies“ der Fordham Universität unter Leitung von Prof. Annika Hinze, die assoziierte Forscherin am CMS ist. Hierfür wurde erneut ein Programm und ein Stadtrundgang im Projektseminar „Urban Stories: Berlin as Site of Knowledge Production“ des MA Historische Urbanistik zusammengestellt. Die TeilnehmerInnen aus New York hatten im Vorfeld den Kurs "Urban Political Processes" belegt, um diese Prozesse für New York und Berlin zu analysieren und zu diskutieren. Der Austausch beruht auf der Partnerschaft mit dem Fordham Urban Studies Programme und dem CMS der TU Berlin statt.

Publikation: Governing the Narcotic City - Discourses on Drug Use, Dealers and Migration around the Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg

Lupe
Lupe

Zu der 2016 von der Projektgruppe Narcotic Cities am CMS (unter Leitung von Stefan Höhne) konzipierten und organisierten  Konferenz „Governing the Narcotic City - Discourses on Drug Use, Dealers and Migration around the Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg“ ist nun eine gleichnamige englischsprachige Publikation erscheinen. Sie versammelt neben Beiträgen internationaler Wissenschaftler_innen auch Texte und Photographien unserer Masterstudierenden  Katrine Melson Gregersen, Lea Rabovsky, Leonard Speelmans und Liina Viil. Eine PDF des Buches kann kostenfrei hier heruntergeladen werden: Weitere Informationen.

Die Eröffnung der ersten großstädtischen Untergrundbahnen um 1900 markiert zugleich den Aufstieg eines zentralen Subjekttypus der Moderne: des urbanen Passagiers. Anhand der New Yorker Subway, des größten städtischen Transitsystems des 20. Jahrhunderts, analysiert Stefan Höhne die historischen Dynamiken der Wissensformen, Steuerungstechniken und Erfahrungswelten ihrer Passagiere. Er zeigt, dass sich in den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Maschine zentrale Kulturtechniken der Moderne herausbilden, die sowohl auf Zumutungen und Strapazen der industriellen Massenkultur reagieren wie auch neue Erfahrungswelten und Freiheiten bereithalten.

Als besonders innovative wie originelle Studie wurde diese Arbeit mit dem Forschungspreis der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (gsu) ausgezeichnet

Workshop: “Beyond the City: New Trends in Urban Sociology” an der HSE Moskau

Auf Einladung der Faculty of Social Sciences der National Research University/ Higher School of Economics (Moskau, Russland) führte Stefan Höhne am 22. Februar 2017 einen Workshop zu "Beyond the City: New Trends in Urban Sociology" für Studierende des Masterstudiengangs “Comparative Social Research” durch.

Ljudmila Belkin im Gespräch mit der Heinrich Böll Stiftung:
Veröffentlicht auf der Webseite Heimatkunde “Es tut weh, zu sehen, wie ignorant das eingewanderte Wissen behandelt wird” 12.01.2017. Weitere Informationen.

3. Personalia

Die ehemalige Kollegiatin Annika Levels ist seit Mai 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei "Urbanizers - Büro für städtische Konzepte". Wir freuen uns mit ihr und wünschen ihr viel Erfolg in ihrem neuen Tätigkeitsumfeld.

Marlène de Saussure ist derzeit Gastforscherin, von Mai bis Juni 2017, am Maison Méditerranéenne des Sciences de l’Homme, University Aix-Marseille (Laboratoires LAMES and TELEMME). Wir wünschen ihr eine spannende Zeit und fruchtbare Diskussionen an der Universität Aix-Marseille.

Die ehemalige Studierende des MA Historische Urbanistik Kathrin Meißner wird ein Promotionsvorhaben am IRS Erkner bearbeiten. Ihr Vorhaben wird sich mit dem Thema „Städtebauliche Planung und medialer Wandel im 20. Jahrhundert“ befassen. Das Vorhaben ist Teil des Forschungsprojekts „Mediatisierungsprozesse in der städtebaulichen Planung und Veränderungen der öffentlichen Sphäre (MedPlan)“, das seit dem 1.4.2017 unter Leitung von Prof. Gabriele Christmann und PD Christoph Bernhardt am IRS Erkner in Kooperation mit dem Fachgebiet für Städtebau und Urbanisierung an der Technischen Universität Berlin (Prof. Jörg Stollmann) durchgeführt wird. Das Projekt wird im SAW-Programm der Leibniz-Gemeinschaft gefördert und umfasst zwei weitere Teilprojekte zu gegenwärtigen Prozessen im Feld von städtebaulicher Planung und medialem Wandel.

4. Auszeichnungen

Lupe
Lupe

Dr. Anna Steigemann wurde am 11 Mai 2017 der Otto-Borst-Preis für ihre Dissertation:Selling ‚Community‘? Local Businesses, Public Characters and the Social Life in Metropolitan Neighborhoods“  vom Forum Stadt bzw. Prof. Dr. Johann Jessen auf der Internationalen Städtetagung vom 11.-12. Mai 2017 in Erfurt übergeben. Herzlichen Glückwunsch! Weitere Informationen

5. Publikationen, Masterarbeiten & Vorträge

Publikationen

Bodenschatz, Harald und Celina Kress (Hg.): Kult und Krise des großen Plans im Städtebau, Petersberg: Imhof Verlag, 2017. Link.

Brantz, Dorothee: „The Urban Politics of Nature: Two Centuries of Green Spaces in Berlin 1800-2014” in: Green Landscapes in the European City. Edited by Peter Clark, Marjaana Niemi, and Catharina Nolin (London: Routledge, 2017), 141-159.

Brantz, Dorothee: “Assembling the Multitude: Questions about Agency in the Urban Environment” Roundtable: Urban Agency: Debating the Aims and Limits of Urban History, Urban History 44 (1, 2017): 130-136.

Friedrich, Alexander und Stefan Höhne: Regimes of Freshness - Biopolitics in the Age of Cryogenic Culture. In: Medicine, Anthropology and Theory, 3, no. 3:112-154, 2017. Link.  

Fuentas Vega, Alicia: Bienvenido, Mr. Turismo. Cultura visual del boom en España. Madrid: Cátedra, 2017. Link.

Gribat, Nina/ Höhne, Stefan/ Michel, Boris/ Schuster, Nina: Produktionsbedingungen und Geschichte kritischer Stadtforschung. In: sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung 4 (2), 2016, Link.

Keller, Márkus: “Tiéd a lakás, magad építed!: Lakásépítés és az állami er_források a hosszú ötvenes években Magyarországon,” in KOMMENTÁR, pp. 100-117, 2016.

Keller, Márkus: Szocialista lakhatás? A lakáskérdés az ötvenes években.[Sozialistisches Wohnen? Die Wohnungsfrage in der 1950er Jahre], Budapest: Verlag L’Harmattan, 2017.

Kress, Celina: Kooperierende oder konkurrierende Akteure? Öffentlicher versus privater Städtebau um, 1910. In: Bodenschatz, Harald und Celina Kress (Hg.): Kult und Krise des großen Plans im Städtebau, Petersberg: Imhof Verlag, 2017, S. 17-27.

Kress, Celina und Christoph Bernhardt: Entwicklungslinien der Planungsgeschichtsschreibung in Deutschland – Eine Zwischenbilanz. In: Bodenschatz, Harald und Celina Kress (Hg.): Kult und Krise des großen Plans im Städtebau, Petersberg: Imhof Verlag, 2017, S. 209-214.

Levels, A. : Across the Border. Ties of Architects and Urban Planners between East and West Germany: The Case of Egon Hartmann, 1954-1976. Planning Perspectives, forthcoming.

Mayer, M., "The Politics of Dispossession and Reappropriation in the Neoliberal City," ch. 5 in: Chiara Belingardi and Federica Castelli, eds., Città. Politiche dello spazio urbano. IAPh (International Association of Women Philosophers, Italy) 2016, pp. 102-130. Link.

Mayer, M., "Movements and Politics in the Metropolitan Region," in: Julie-Anne Boudreau, Pierre Hamel, Roger Keil, Stefan Kipfer (eds.) Governing Cities through Regions: Transatlantic Perspectives. Wilfrid Laurier University Press 2016, pp. 39-61. Link.

Mayer, M., “Whose City? From Ray Pahl’s Critique of the Keynesian City to the Contestations around Neoliberal Urbanism,” Sociological Review vol. 65 no. 2, 2017, pp. 168 – 183 (2016), Link.

Steigemann, A. M. Offering “more”? How store owners and their businesses build neighborhood social life. Berlin: TU Berlin University Press. 2017.

Steigemann, A. M.: “Social practices in a café: community through consumption?”, Geographica Helvetica., 72, 45-54, doi:10.5194/gh-72-45-2017, 2017.

Höhne, Stefan: New York City Subway - Die Erfindung des urbanen Passagiers, Köln: Böhlau, 2017. 

Masterarbeiten

Jens Frenzel: Vom Angstraum zum Gestaltungsraum. Chancen und Schwierigkeiten demokratischer Beteiligungsmöglichkeiten in Berlin-Schöneweide von 1990 bis heute

Laura Marie Höss: Infrastruktur als Assemblage. Interaktion von Technik und Stadt in La Paz/El Alto, Bolivien

Vanessa Christina Hohmann: Englische New Garden Cities of Tomorrow: Eine Interpretation des historischen Erbes Ebeneezer Howards im 21. Jahrhundert

Florian Liedtke: Space as Resource for Disaster Reduction, Restoration and Reconstruction: A Case Study of Spatial Use for Kobe's Recovery from the Great Hanshin-Awaji Earthquake 1995

Sophie Mrozynski: Instandbesetzung in Kreuzberg in den 1980er Jahren. Eine Untersuchung zum Einfluss der Protestbewegungen auf lokale Sanierungsstrategien

Oliver Nyikos: Zwischen mondänem Badeort und Urlaubsmaschine. Die Pyramiden von La Grande Motte als Ferienutopie der Trente Glorieuses

Gwendolyn Zoe Papke: Un_Sicherheitsgefühle im Berliner Stadtraum - Eine intersektionale Analyse

Christiane Pietsch: Die Rede über die Jugend in öffentlichen Räumen der Stadt. Aktuelle Semantiken und Perspektiven in den Sozial-, Kultur- und Planungswissenschaften

Marcel Steller: "Einsteigen, bitte?" - Die Entwicklung der Fahrgastinformation im ÖPNV am Beispiel Berlins

 

Jana-Christin Wegner: Summer in the City. Zur Topographie von Freizeit und Erholung in Berlin und New York 1880-1930

Vorträge

Brantz, Dorothee: “Nature’s Knowledge Habitats: Animal Displays in Nineteenth-Century Berlin” Conference: Knowing Nature: The Changing Foundations of Environmental Knowledge. Center for Ecological History/Rachel Carson Center Renmin University, Beijing, China, May 25th-27th, 2017.

Brantz, Dorothee: “The Urban Discovery of Nature: Science, Zoos, and Natural History Museums in Berlin“ Lecture am Kings College London, May 3, 2017.

Gesprächsrunde: am 8. Mai leitete Dorothee Brantz an der Europäischen Akademie Berlin eine Gesprächsrunde mit algerischen, marokkanischen und tunesischen Stadtplanern und Architekten, die einen Studienaufenthalt im Rahmen der Baladiya Veranstaltungsreihe der Akademie.

Brehme, Kate: "Urban Space as Exhibition Space: A Study into The Berlin Biennale for Contemporary Art" at Biennale, Biennali. Politics Identity in between global and local, Graduate School Arts History of Venice, Università di Verona), Italy, May 18th, 2017.

De Saussure, Marlène: “Integrated Metropolisation. Challenges and Opportunities of Multi-Scaled Urban Reconversion Processes for the ‘Métropole Aix-Marseille-Provence’”, Co-authored with Boris Grésillon (Aix-Marseille) Paper Presented at the Session “The Process of Metropolisation” at the AAG Annual Meeting 2017, Boston (USA) in April 2017.

De Saussure, Marlène: “Marseille, the Colonial Exposition, and the Concept of the ‚Metropolis’“, Course „European Cities“ (Rosemary Wakeman), Fordham University, New York City in April 2017.

Ha, Noa: “(Post)Colonial Epistemologies of the Urban and Geographies of Knowledge Production”, Summer School at University of Trier Decolonizing Urbanism, 7. Juni 2017

Ha, Noa: Panelistin bei der Podiumsdiskussion „Heritage and the Politics of Recognition“ am Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage (CarMAH), Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin, 7. Dezember 2016.

Höhne, Stefan: “Policing Stigma / Governing Brand: The Transformation of Kreuzberg SO 36 and the Making of Dangerous Places”. Konferenz: From Stigma to Brand: Commodifying and Aestheticizing Urban Poverty and Violence. 16. – 18. Februar 2017, Ludwig-Maximilians Universität München.

Höhne, Stefan: “New York City Subway: The Invention of the Modern Urban Passenger”, Gastvortrag an der National Research University/ Higher School of Economics (Moskau, Russland) am 21. Februar 2017.

Höhne, Stefan: “Universitätsguerilla und bewaffnete Bildungsreform. Militanter Antiakademismus in Europa und den USA 1977 – 1989.” Konferenz: Antiakademismus (15. Blankensee Colloquium), 16.-18. März 2017, Haus der Kulturen der Welt, Berlin.

Höhne, Stefan: „The Local Trap – On the Politics of Spatialisations in Neoliberal Urban Regimes“. Konferenz: Occupying Urban Seams: Urban Orders New Orleans. 10. – 12. April 2017. Small Center for Collaborative Design, Tulane University New Orleans.

Keller, Márkus: “Die Wohnungsfrage in Ost und West. Wohnungspolitik, Architekten und experimentelle Wohnsiedlungen in Ungarn und in der BRD 1948–1960, Geschichte im Gespräch” am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg, 8. März 2017.

Keller, Márkus: “Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa” Jobbewerbungen im internationalen Vergleich am Beispiel Ungarns, Leibniz Graduate School at the Herder Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg,  4-5. Mai, 2017.

Keller, Márkus: Probleme des Wohnens. Forschungsansätze in vergleichender Perspektive. Leibniz Graduate School “Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa”, Europa Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 2-3. Februar, 2017.

Kress, Celina: “Gross-Berlin Unlimited? From Urban Growth to New Urban-Rural Connectivity”, Eröffnungsvortrag der Vortragsreihe: Think Big. La Métropolisation à L’Ère de l’Anthropocène, Fondation Braillard Architectes (FBA), 12.01.2017, Genf/CH. Link.

Kress, Celina: Input und Teilnahme am Podiumsgespräch im Park: „Recht auf Wohnen: Tendenzen und Initiativen.” Im Rahmen der Veranstaltung: ANKOMMEN bauen wohnen leben, 2. Station: Brüder der Landstraße, 14. Mai 2017, im Stadtpark Bernau bei Berlin. Link.

Mayer, Margit: “Changing Urban Movements”, PhD Seminar on “From Grassroots Activism and Social Change,” at Copenhagen University: Department of Geosciences in Copenhagen, Denmark, December 2016.

Mayer, Margit: “Neoliberalism and the Urban”, Symposium on “Global Crisis and Critical Urban Theory, Espais crítics, MACBA Barcelona in Barcelona, Spain, March 2017.

Mayer, Margit: “Neoliberalism, the City, and Changing Forms of Protest,” Global Justice Academy in Edinburgh, UK, March 2017.

Mayer, Margit: “Of Eulogies and Rebirths: Urban Perspectives on the Longevity of Neoliberalism,” Institute of Cultural Inquiry Berlin (ICI) in Berlin, Germany, June 2017.

Mayer, Margit: Organizer and discussant of 2 panels on Cross-movement mobilizations in the city at the Bochum University Institut für Protest und Bewegungsforschung, April 2017.

Mayer, Margit: „Urban Uprisings“, Seminars in Urban Studies at Malmö University: Urban Contestation in Malmö, Sweden, November 2016.

Mayer, Margit: Roundtable Participant in the 4. Bochumer Disput: Allianzen zwischen alten und neuen sozialen Bewegungen – ein Mittel gegen Entsolidarisierung und Populismus? At the Ruhr-Universität Bochum, Haus der Geschicte des Ruhrgebiets.

Steigemann, Anna: (2017) “Behind the curtain, it works' - Small Business Owners”, Community Building Practices, 4th Special Session Retail aspects in Urban Geography and Urban Planning, AAG Annual Meeting, Chicago, USA.

Steigemann, Anna: (2017) ”Survival opportunities of “traditional” crafts in upgrading neighborhoods: some policy implications,” Panel: Regeneration projects and gentrification processes and diversity in entrepreneurship, Divercities: Governing Urban Diversity Conference, Rotterdam, Netherlands.

6. Impressum

Herausgeber: Noa K. Ha (V.i.S.d.P.)/Center for Metropolitan Studies

Redaktion: Noa K. Ha

Bei Anfragen zum Newsletter schreiben Sie bitte an info@metropolitanstudies.de

Center for Metropolitan Studies (CMS)

Hardenbergstraße 16-18 | HBS-6

1. Etage

10623 Berlin

Tel. + 49 (0)30 31428400

Fax + 49 (0)30 31428403

info@metropolitanstudies.de

www.metropolitanstudies.de

Newsletter bestellen/abbestellen

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Center for Metropolitan Studies.

Wenn Sie den Newsletter des Center for Metropolitan Studies abonnieren wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an

Abbestellung:
Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, schicken Sie eine Mail an , in die Betreffzeile fügen Sie bitte ein: unsubscribe newsletter

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe