direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Newsletter Juli 2009

1. Aktuelles

Symposium: Railways, Real Estate & the Re-Making of Cities

Am 16. und 17. Oktober 2009 veranstaltet die am CMS angesiedelte und von Deike Peters geleitete DFG Emmy Noether Forschungsgruppe ein internationales Symposium zum Thema "Stadtumbau-Megaprojekte auf Bahnhofsarealen". Es wird u.a. öffentliche Vorträge zu aktuellen Projekten in London, Amsterdam, Rotterdam, Lille, Zürich, Wien, Stuttgart und Berlin geben. Mehr über das Symposium finden Sie hier.

Workshop: Beyond Planwerk Innenstadt

Neue Ideen - Strategische Entwicklung weiter denken!, das ist das Motto des Workshops, der am 05./ 06. November 2009 von Cordelia Polinna, Jana Richter und Johanna Schlaack (DFG-Stipendiatinnen des transatlantischen Graduiertenkollegs am CMS) sowie Aljoscha Hofmann (wiss. Mitarbeiterin FG Planungs-und Architektursoziologie, TU Berlin) und unter Mitwirkung von Celina Kress (CMS) im Architekturforum der TU Berlin veranstaltet wird.

Genesis of a Metropolis

Celina Kress, wissenschaftliche Mitarbeiterin am CMS, hält am 17. August 2009 im Rahmen der International Summer School Metropolitan Studies des Georg-Simmel-Zentrums und der Abteilung Internationales der Humboldt-Universität Berlin, einen Vortrag mit dem Titel: "Genesis of a Metropolis: Planning Berlin 1909 – 2009". Mehr zu der Summer School hier.

"Ausnahmezustand" am CMS

Lupe

Vom 04. bis 06. Juni 2009 fand die 5. Jahreskonferenz des Transatlantischen Graduiertenkollegs zum Thema "Cities and the state of exception | state of emergency - Ausnahmezustand and the urban tradition" in Berlin statt. Die von der DFG und den Freunden der TU Berlin e.V. unterstützten Konferenz hat in sieben Panels und einer international besetzen Podiumsdiskussion eine aktuelle Bestandsaufnahme des Terminus  'Ausnahmezustand' geleistet und dabei städtische und politische Wirkungsmechanismen, Machtstrukturen, Akteure und Taktiken beleuchtet. An drei Tagen tauschten sich neben den Doktoranden des transatlantischen Graduiertenkollegs und weiteren Nachwuchsforschern namhafte, internationale Wissenschaftler wie Peter Marcuse (Columbia University), Steven Graham (Durham, UK), Stavros Stavrides (National Technical University of Athens) auf der Konferenz aus. Einen ausführlichen Konferenzbericht finden Sie in Kürze auf unserer Homepage: www.metropolitanstudies.de

Keine Spur von Müdigkeit - Das CMS bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Lupe

Gemeinsam mit einer Gruppe Studierender des Masterstudiengangs "Historische Urbanistik" führten Elisabeth Asche und Dorothee Brantz ein Projektseminar zur Langen Nacht der Wissenschaften durch. In diesem Seminar wurde die CMS-Präsentation während der Langen Nacht konzipiert, organisiert und schließlich am 13. Juli von 17 bis 1 Uhr nachts gezeigt. Dem interessierten Publikum wurde ein umfangreiches Filmprogramm, eine Neuauflage des Stadtquiz und ein Kinderprogramm mit einem Sinnesquiz zum Thema "Stadt" geboten. Wir freuen uns über die erneute und wieder erfolgreiche Teilnahme des CMS an diesem publikumswirksamen Event der Berliner Universitäten. Mehr hier.

Stadt Start. Perspektiven im Arbeitsfeld Stadt

Lupe

Gute Jobs für Stadtforscher - an fünf Terminen des vergangenen Semesters ist es uns gelungen, für unsere Veranstaltungsreihe "Stadt Start" interessante Gäste zu gewinnen, die von ihren ungewöhnlichen und spannenden Aufgaben im Arbeitsfeld Stadt berichteten. Mit dabei waren die Generaldirektorin der Stiftung Stadtmuseum Berlin, die Gründer des historischen Forschungsinstituts Facts & Files, die Verlagsleiter zweier Berliner Stadtverlage, Katja Sussner vom Haus der Kulturen der Welt und die Macher der Berliner Unterwelten e.V. Weitere Informationen finden Sie auf der Website zum Seminar

2. Rückblick

Geschenke aus Amerika

Dorothee Brantz und Adrian von Buttlar veranstalteten im Sommersemester eine öffentliche Ringvorlesung mit dem Titel "Geschenke der Amerikaner an West-Berlin: Architektonische Repräsentationen im Kalten Krieg". Die Vorlesung fand im Rahmen einer gleichnamigen Fotoausstellung der Architekturfotografin Mila Hacke im Amerika-Haus statt. Weitere Infos unter www.metropolitanstudies.de oder www.geschenke-der-amerikaner.de

Exkursionen im Masterstudiengang: Rom und Washington

Palazzo della Civiltà Italiana, der sogenannte "Colosseo Quadrato"
Lupe

Zu Beginn ihres zweiten Fachsemesters reisten zwanzig Studenten des Masterstudiengangs "Historische Urbanistik" unter Leitung von Dagmar Thorau und Celina Kress nach Rom. Die Studentinnen und Studenten erkundeten die Stadt in ihren historischen Schichten und entdeckten vielfältige räumliche Ausprägungen politischer Machtrepräsentation. Zu den zahlreichen Highlights der Exkursion zählten eine Fahrrad-Tour durch das christliche Rom, der Besuch des Forum Romanum und ein Aufstieg auf den begehbaren antiken Müllberg Monte Testacchio, sowie ein Rundgang durch das von Mussolini geplante EUR Gelände im Süden Roms.

Mit der einwöchigen Exkursion von zehn Berliner Masterstudierenden nach Washington, D.C. endete im April das von Dorothee Brantz geleitete Seminar "Berlin-Washington". Ziel des Seminars war der Vergleich der beiden Hauptstädte. Während die Berliner Studierenden im März 15 Gäste von der University of Maryland empfingen, reisten im April zehn Masterstudierende vom CMS in die USA. Lesen Sie im Blog zu dem Seminar mehr zu den Eindrücken diesseits und jenseits des Atlantiks.

Hermann Henselmann-Kolloquium

"Planwerk Innenstadt Berlin 2.0", das war der Titel des 4. Hermann Henselmann- Kolloquiums, das am 13. Februar im Neuen Stadthaus in Berlin stattfand. Bei der Veranstaltung, die von der Hermann Henselmann-Stiftung organisierte wurde, sprach Klaus Brake zu "Wesentlichen Linien des Strukturwandels" im Bezug auf die Zukunft Berlins und Cordelia Polinna (beide CMS) stellte das "Modell London" vor. An der anschließenden Diskussionsrunde nahm auch die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer teil.
Außerdem hielt Klaus Brake das Referat zur Eröffnung der Ausstellung "Mitte Spreeinsel Berlin - ein Ort historischer Brüche" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schloss - Palast der Republik - Humboldt-Forum" (04. Juli - 02. August 2009 in der Bauakademie/ Schinkelplatz). Klaus Brake moderierte zusammen mit der Generaldirektorin der Landes-/Zentral-Bibliothek Claudia Lux die Diskussion: "Wie weiter zwischen Spree und Alexanderplatz?" mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und dem Stadtforscher Bruno Flierl.

Ein Berliner Haus - auf Hawaii!

Der Dokumentarfilm "Ein Berliner Haus - der Letzte macht das Licht aus / Last Summer in Berlin-Mitte" von Alessandro Busa (DFG-Stipendiat des transatlantischen Graduiertenkollegs am CMS) wurde in den vergangenen zwei Monaten im Rahmen von Stadtplanungsseminaren an der Michigan State University und der University of Colorado sowie auf der AAG Conference in Las Vegas, bei der Toronto Lumpencity Conference und auf der "Diversity in Place: Making Documentaries on the Multicultural City" Conference in Honolulu, Hawaii vorgeführt.

3. Personalia

Lupe

Georg Wagner-Kyora hat seit April 2009 die Vertretung der Professur für Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt Stadtgeschichte (zuvor Heinz Reif) an der TU Berlin inne und ist seitdem Mitarbeiter am CMS. Georg Wagner-Kyora hat sich im Jahr 2000 zum Thema "Vom nationalen ins sozialistische Selbst. Identitätskonstruktionen in Berufsbiographien von Akademikern in der mitteldeutschen Chemieindustrie 1916-1990" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg habilitiert und danach Lehraufträge an den Universitäten Halle, Hannover und Berlin übernommen. Herzlich willkommen am CMS!

Herzlich begrüßen möchten wir ebenfalls Claire Colomb vom University College London, The Bartlett School of Planning. Sie ist für ein halbes Jahr als Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung am CMS zu Gast und wird sich in dieser Zeit ihrem Forschungsprojekt "Branding Berlin in the new century: the politics of urban imaging" widmen. Wir freuen uns sehr, Claire hier aufnehmen zu dürfen!

Viola-Donata Rauch, DFG-Stipendiatin des transatlantischen Graduiertenkollegs am CMS, wurde als Mitglied im europäischen, interdisziplinären Forschungsnetzwerk IMISCOE aufgenommen. Der Forschungsverbund beschäftigt sich mit dem Themenfeld „international migration, integration and social cohesion". Weitere Infos zu dem Netzwerk finden Sie hier.

Lu Pan (University of Honkong) ist derzeit zu Gast am CMS als DAAD Sommer-Stipendiatin und arbeitet an ihrer Dissertation über "Modernity, Memory and Architecture in Berlin and Shanghai".

Auch Utku Sezgin (City University of New York) ist als DAAD-Sommer-Stipendiat zu Gast am CMS und arbeitet zu seinem Dissertationsthema "Remaking Nationhood: Assimilation and Citizenship among the College-educated Second Generation in New York and Berlin".

4. Vorträge

Brantz, Dorothee: 22. Juni: Vortrag: "Das große Schlachten ist vorbei: Zur Geschichte der Schlachthöfe von Berlin, Paris und Chicago im 19. Jahrhundert" beim Deutschen Bauernverband.

Brantz, Dorothee: 4. Juli: Vortrag "Im Schatten des Krieges: Der Berliner Tiergarten, 1943-1949" Konferenz: "Perspektiven gartenkultureller Forschung: Zu Ehren von Prof. Gerd Gröning" Universität der Künste, Berlin.

Brantz, Dorothee: 15. Juli: Podiumsdiskussion "Los Angeles vs. Berlin: How Should New Cities Deal With Their Pasts" mit Peter Tokofsky (Getty Museum, LA), Niklas Maak (Architekturkritiker, FAZ), Dorothee Brantz (CMS), Wolfram Putz (Graft Architects), Greg Hise (Architekturhistoriker, LA) und Roger Sherman (Architekt, Los Angeles) im Aedes Network Campus Berlin und Zocalo, Los Angeles (Link).

Ha, Noa: "Informelle Urbanisierung in den Megacities – Herausforderungen aus freiraumplanerischer Perspektive", im Veranstaltungszyklus für den Bachelor-Studiengang "Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur: Tendenzen und Herausforderungen im Stadtwachstum – Aktuelle Aufgabenfelder der Freiraumplanung", 27. April 2009, TU Berlin.

Höhne, Stefan: "Dieser Gentleman reiste nicht, er beschrieb eine Kreislinie" Die Erfindung des modernen Passagiers und Touristen in Jules Vernes "In achtzig Tagen um die Welt", am 12. März 2009 auf der Konferenz: Magie der Geschichten. Schreiben, Forschen und Reisen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Internationale Fachkonferenz des DFG-Projektes "Realistische Anthropologie" 12. – 14. März, Hygiene Museum Dresden.

Höhne, Stefan: "Nightmares and Lucid Dreams of New York City". Konferenz: Cities and the State of Exception/State of Emergency - Ausnahmezustand and the Urban Condition. Fifth Annual Conference of the Transatlantic Graduate Program, Berlin - New York at the Center for Metropolitan Studies Berlin.

Höhne, Stefan: "The Inventory of the Passenger - Artifacts and Body Techniques in Urban Infrastructures of Transit" Konferenz: Cultural Histories of Sociability, Spaces and Mobility, National Railway Museum and Department of History, York UK.

Höhne, Stefan: "The Perception of the Passenger - Transitory practices and perceptions in works by Hopper, Cornell and Gondry". Konferenz: Mobility and Creativity: Narrative, Representation & Performance, Department of English, University of Surrey, UK.

Kress, Celina: "Zentrum Ost und City West, Großbauten im Stadt Branding Berlins von 1950 bis in die Gegenwart" am 15.05.09 auf dem Lektorenjahresseminar des Deutschen Akademischen Austausch Diensts (DAAD) in Alet-les-Bains, 14.-16. Mai 2009.

Polinna, Cordelia: "Culture at the Heart of Regeneration. Neue Projekte der sozialen und kulturellen Infrastruktur zur Aufwertung benachteiligter Stadtteile in London"  bei der Tagung "Weniger, mehr oder anders? Infrastrukturen in der Stadterneuerung", 28. bis 29. Mai 2009, veranstaltet vom Arbeitskreis Stadterneuerung und der Universität Kassel im Zentrum für Umweltbewusstes Bauen der Universität Kassel.

5. Publikationen

Altrock, Uwe., Huning, Sandra., Peters, Deike. u.a. (Hrsg.): "Städte im Aufbruch. Stadtentwicklungspolitische, Handlungsoptionen in Krisenzeiten". Publikationsreihe Planungsrundschau, Band 16, Berlin 2009.

Bernhardt, Christoph: "Die Peripherie als Seismograph. Einblicke in neuere Forschungsergebnisse zur DDR-Stadt(planungs)geschichte", In: Deutschland Archiv, 2/2009.

Brantz, Dorothee: "Forum: The Nature of German Environmental History" German History, 7 (January 2009), S. 113-130.

Brantz, Dorothee: "Kulturgeschichte ohne Paradigmen: Eine Antwort auf Lynn Hunt" Historische Anthropologie 16, 3, 2008, S. 443-449.

Brantz, Dorothee: Rezension von Sydney Watts "Meat Matters: Butchers, Politics, and Market Culture in Eighteenth-Century Paris" (Rochester: University of Rochester Press, 2006) Journal of Modern History 81 (Spring 2009): S. 196-198.

Busa, Alessandro: Interview in der Zeitung "Liberal" (Italien) zum Thema "Palast der Republik und Stadtschloss", 24. April 2009.

Clemens, Oliver/ Horlitz, Sabine: "Immobilienfonds und die Privatisierung gesellschaftlichen Eigentums", In: Elser, Oliver/ Rieper, Michael (Hrsg): Wohnmodelle, Wien 2009.

Ingo Bader/ Albert Scharenberg: "Berlin's waterfront site struggle", Special Issue: Cities for People, not for Profit, In: City,  Volume 13, Issue 2+3, 2009, S. 325-335.

Jakob, Doreen. 2009 "The creativity factor: The double role of creative industries in the economic and urban restructuring of cities." Critical Planning (Special Issue on Urban Restructuring), 15,1, forthcoming

Jakob, Doreen. 2009 "Whose economy? Understanding who benefits from arts-led economic and urban development policies", The Arts Politic Magazine (Special Issue on on The Arts & The Economy) forthcoming.

Peters, Deike: "The Renaissance of Inner-City Railway Station Areas as a Key Element in the Contemporary Dynamics of Urban Restructuring", In: Critical Planning, 15:1 (Special Issue on Urban Restructuring), 2009.

Polinna, Cordelia: "Towards a London Renaissance - Projekte und Planwerke des städtebaulichen Paradigmenwechsels im Londoner Zentrum", Detmold 2009.

6. Impressum / Newsletter abmelden

Herausgeber: Center for Metropolitan Studies
Redaktion: Elisabeth Asche, Dominique Kreuzkam, Rachel Marks

Abbestellung:
Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, schicken Sie eine Mail an info@metropolitanstudies.de, in die Betreffzeile fuegen Sie bitte ein: unsubscribe newsletter

Bei Anfragen zum Newsletter bitte NICHT auf "Antworten" klicken. Diese Mails koennen aus technischen Gruenden nicht gelesen werden. Bitte schreiben Sie an info@metropolitanstudies.de

Center for Metropolitan Studies (CMS)
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel. + 49 (0)30 31428400
Fax + 49(0)30 31428403
info@metropolitanstudies.de
www.metroplitanstudies.de

Newsletter bestellen

Lupe

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Center for Metropolitan Studies.

Wenn Sie den Newsletter des Center for Metropolitan Studies abonnieren wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an info@metropolitanstudies.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe