direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Newsletter des CMS | November 2009

1. Aktuelles

Semesterstart für die neuen Historischen Urbanisten

Lupe

Das CMS begrüßt seine neuen Masterstudierenden im Telefunkenhochhaus. Hiermit nimmt bereits der vierte Jahrgang das interdisziplinäre Studium der Stadt-Geschichte auf. Wir wünschen unseren NachwuchsforscherInnen einen guten Start!

Den feierlichen Rahmen zum offiziellen Semesterbeginn am 14. Oktober nutzten die Studentinnen und Studenten des 3. Jahrgangs, um ihr Projektseminar "Eine Runde Berlin - Mit der Ringbahn durch die Hauptstadt" zu präsentieren. Ziel des Projektseminars unter der Leitung von Dagmar Thorau war die Darstellung der S-Bahnstationen und der Wege, welche die Bahn quer durch die Hauptstadt mit ihren unterschiedlichen Bezirken und bemerkenswerten Orten nimmt. Auf einer eigenen Homepage, die noch diesen Herbst online geht, werden Besucher auf eine informative Reise mit der Ringbahn im Netz eingeladen: in deutsch- und englischsprachigen Essays werden alle 27 Stationen vorgestellt, Hintergrundinformationen und Stadtpläne im praktischen Hosentaschenformat sind als Download abrufbar. Mehr demnächst unter www.ringbahn.com.

Zeitgleich wurde an dem Abend eine Ausstellung im CMS eröffnet. Der Berliner Künstler Björn Paulissen hat zu den einzelnen Stationen der Ringbahn Collagen geschaffen: seine Bilder eröffnen neue Blicke auf die Haltepunkte, konturieren die markante Architektur, greifen aber auch Unscheinbares auf.

Von der Stadtforschung zur Street Literature: Co-Teachings in New York

An der Fordham University lehrte TGK-Beirat Stefan Krätke (Viadrina, Frankfurt/O.) in diesem Herbst gemeinsam mit Rosemary Wakeman „Urban Studies", darunter zu Cities in Globalization, Socio-Spatial Segregation und Aspekte der Kulturökonomie. Krätke besuchte zudem die Seminare von Neil Brenner (NYU) und Peter Marcuse (Columbia). Kristina Graaff, Stipendiatin am Transatlantischen Graduiertenkolleg (TGK), bietet gerade ebenfalls an der Fordham University ein Co-Teaching mit Mark Naison an. Die Veranstaltung im Master of Urban Studies konzentriert sich auf die Verbindung zwischen Hip-Hop und der aufstrebenden Street oder Urban Literature, deren Präsentation und professionelle Vermarktung als "Musik von der Straße". Blick ins Programm.

„Überleben in den Creative Industries?“: Internationale Konferenz am 13./14.11.

Ingo Bader (TGK) spricht auf der Veranstaltung "Überleben in den Creative Industries. Lust und Last des Informellen", die am 13./14. November im Prater/Volksbühne, Kastanienallee, statt findet, zu „Creating City - privat, staatlich, öffentlich?" Hier ein Blick ins Programm und ein Link zur Veranstaltung.

BBI und die Zukunft der FlughafenStadt

Lupe

"Robustheit und Flexibilität. Neue Perspektiven für die FlughafenStadt BBI" - unter dieser Fragestellung lädt Johanna Schlaack vom TGK, Projektleiterin des „Planungslabors FlughafenStadt BBI", zu einem Fachforum am 20. November nach Blankenfelde ein. Das Fachforum 2009 des „Kompetenzzentrums Stadt und Region in Berlin-Brandenburg" thematisiert die Frage, welche neuen Anforderungen sich für Planung und Realisierung für Flughafenregionen - und speziell für den BBI und die Region - angesichts von aktuell stark veränderten strukturellen Rahmenbedingungen, ergeben. Anmeldung und weitere Information hier.

Strategisch weiterdenken! Workshop „Beyond Planwerk Innenstadt“ im Januar 2010

Am 28./29. Januar 2010 laden Dipl.-Ing. Aljoscha Hofmann, Dr. Cordelia Polinna, Dipl.-Ing. Jana Richter und Dipl.-Ing. Johanna Schlaack zum Workshop „Beyond Planwerk Innenstadt. Neue Ideen - Strategische Entwicklung weiterdenken!" Dieses Forum, das NachwuchswissenschaftlerInnen und Experten zusammen bringt, soll eine neue Plattform für übergreifende Diskussionen zur Berliner Stadtentwicklung bieten und zukunftsweisende Konzepte erarbeiten helfen. Zu den kommenden Prioritäten gehören u.a.: die in der Umstrukturierung befindlichen Berliner Flughäfen, die zentralen Wasserstraßen, die zunehmend touristisch genutzten Orte im Zentrum sowie die benachteiligten innerstädtischen Quartieren. Weitere Informationen folgen in Kürze auf den Webseiten des CMS!

Donnerstag wieder geblockt: das TGK-Colloquium

Die StipendiatInnen des TGK treffen sich nach langer Forschungsphase wieder zu ihrem wöchentlichen Seminar, donnerstags 10-12 Uhr, am CMS. Geleitet wird es in diesem Semester von Klaus Brake (CMS) und Alexa Färber (HU); Näheres dazu hier.

2. Rückblick

Exkursion nach Dessau: IBA Stadtumbau 2010

Lupe

Vom Silicon Valley der 1920er Jahre zur deindustrialisierten, schrumpfenden Stadt am Beginn des 21. Jahrhunderts, vom Bauhaus zur IBA Stadtumbau 2010 - das ist das Spannungsfeld, in dem sich die Stadt Dessau und ihre Nachbarstädte in den letzten 100 Jahre entwickelten. Vom 15.-18. Oktober, zum Auftakt des dritten Studiensemesters, unternahmen Studierende des Masterstudiengangs Historische Urbanistik mit Celina Kress eine Forschungsreise nach Mitteldeutschland. In Dessau, Halle, und Bitterfeld-Wolfen diskutierten sie mit Akteuren der Stadtentwicklung, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Auswirkungen des Strukturwandels auf die Städte.

Die Reise war zugleich Einstieg für eine Projektkooperation mit dem Bauhaus Kolleg der Stiftung Bauhaus Dessau, das sich unter Leitung von Regina Bittner in diesem Jahr mit urbanen Bildungslandschaften der Nachkriegsmoderne beschäftigt. Gemeinsam mit den Teilnehmern des Bauhaus Kollegs werden die Berliner Masterstudenten im Frühjahr 2010 Geschichte und Gegenwart von Wissens- und Bildungslandschaften im regionalen Umfeld Dessaus erkunden und Konzepte für die Nutzung dieser Ressource unter den Bedingungen des Strukturwandels erarbeiten.

Ausflug nach Washington: Sektion bei der German Studies Association

Am 9. Oktober gestaltete das TGK/CMS eine Sektion auf der 33. German Studies Association Konferenz in Washington, DC. Moderiert von Volker Berghahn (Columbia) und kommentiert von Dorothee Brantz (CMS) trugen vor: Jan Kemper zu "The American City in the Emerging Field of Urban Sociology in Germany, 1900-10"; Tim Opitz zu "Performing the Empire in the Metropolis: Two Parades Celebrating Colonial Heroes in New York and Berlin"; und Sasha Disko zu "The Motorized Metropolis: Transatlantic Imaginations and Interactions during the Weimar Republic".

Symposion des CMS | Die Bahn, die Immobilienwirtschaft und der Stadtumbau

Ein Konferenzbericht zur Tagung "Railways, Real Estate & the Re-Making of Cities", organisiert am 16./17. Oktober im CMS, ist in Vorbereitung. Erfahren Sie bis dahin hier mehr.

„Ausnahmezustand“ am Center - TagungsBericht zur TGK-Jahreskonferenz

Lupe

"Cities and the state of exception | state of emergency - Ausnahmezustand and the urban tradition": zur 5. Jahreskonferenz des Transatlantischen Graduiertenkollegs Berlin-New York liegt nun ein Tagungsbericht vor. Folgen Sie einfach diesem Link.

Vom Wachsen und Schrumpfen der Städte: Vortrag mit Bob Beauregard

Am 24. September 2009 um 19 Uhr kommentierte der namhafte Stadtplaner Robert A. Beauregard (Columbia) bei seinem Besuch am Center die auch weiterhin virulente Debatte um schrumpfende Städte in den USA: "From Growth to Shrinkage: Urban Redevelopment Policy in the United States". Die Veranstaltung wurde von Matthias Bernt (IRS) geleitet und gemeinsam von CMS, IRS Erkner, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) mit Unterstützung der US-Botschaft in Berlin organisiert.

International vergleichende Fachkonferenz: Wiederaufbau der Städte nach 1945

Vom 23. bis 25. September lud die Tagung "Wiederaufbau der Städte: Europa seit 1945 / Rebuilding European Cities: Reconstruction-Policy since 1945", veranstaltet von Georg Wagner-Kyora (CMS), an die Universität Hamburg. Die Konferenz fand ein überregionales mediales Interesse; rezensiert in der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 2./ 4. Oktober von Till Briegleb (Link); besprochen auch in einem Beitrag im Deutschlandfunk: Radiobeitrag im DLF.

3. Personalia

Lupe

Wir begrüßen unsere DAAD Gaststipendiatin Brittany Hazelwood von der Columbia University, New York, die während des akademischen Jahres 2009/2010 am Masterstudiengang Historische Urbanistik teilnehmen wird.

Wieder ein Abschluß: Am 10. September verteidigte Thorsten Dame seine Dissertation „Elektropolis Berlin. Die Energie der Großstadt. Bauprogramme und Aushandlungsprozesse zur öffentlichen Stromversorgung in Berlin 1884-1931" in den Räumen des CMS. Und das mit Auszeichnung. Wir gratulieren!

4. Vorträge

Brantz, Dorothee: "The Concept of the Environment and the Practice of Total War during World War I", First World Congress for Environmental History, Commentator Section "Germany's Urban Frontiers" mit Kristin Poling (Harvard), Teresa Harris (Columbia), Kevin Repp (Yale) und Leif Jerram (U of Manchester), Kopenhagen, 4. bis 8. August 2009.

Graaff, Kristina: "A sucker for drama: Street Literature and the Mode of Spectacular Writing", The Fifth Conference in Penn State's Literature & Culture Series, The Pennsylvania State University, University Park, Pennsylvania, 23. bis 24. October, 2009.

Graaff, Kristina: "Your record is like your skin, you gotta wear it for life - Segregation and Incarceration in the African American Genre of Street Literature", Annual Meeting of the American Studies Association, Washington, DC, 5. bis 8. November, 2009.

Kress, Celina: "Genesis of a Metropolis: Planning Berlin 1909 - 2009"
Vortrag auf der International Summer School 'Metropolitan Studies' des
Georg-Simmel-Zentrums/Abteilung Internationales der HU Berlin, 17. bis 28. August 2009.

Kress, Celina: "Der Wiederaufbau der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche", Vortrag auf der Fachtagung "Wiederaufbau der Städte: Europa seit 1945 / Rebuilding European Cities: Reconstruction-Policy since 1945" an der Universität Hamburg, 23. bis 25. September 2009.

Schlaack, Johanna: "Defining the Airea. Evaluating Urban Output and Forms of Interaction between Airport and Metropolitan Region", 1. Colloquium on Airports and Spatial Development „From Airport City to Airport Region", Karlsruhe, 9. Juli 2009.

Schlaack, Johanna: "Airports as Engines for Metropolitan Regions - Function, Interaction and Integration of the Airport City", AESOP PhD Workshop 2009, Manchester, 13. Juli 2009.

Schlaack, Johanna: "Push or Pull? The Interplay of Airport Cities and Metropolitan Regions", 23rd Congress of the Association of European Schools of Planning (AESOP), "Why can't the Future be more like the Past?", Liverpool, U.K., 6. Juli 2009.

Schlaack, Johanna: "EasyCity? (Sub)Urbanes Wachstum im Flughafenumfeld", 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde "Mobilitäten. Kulturanalytische Perspektiven auf Europa in Bewegung", Freiburg, 28. September 2009.

Wagner-Kyora, Georg. "Bürgerinitiative contra Stadtplanung: der rekonstruktive Wiederaufbau der Aschaffenburger Löwenapotheke 1984 - 1995", Tagung Mittelstadt - Urbanes Leben jenseits der Metropole, Institut für Stadtethnographie an der Georg August-Universität Göttingen, 3.4.2009

Wagner-Kyora, Georg, "Zum Stand historiographischer Metropolenforschung",
Tagung Hamburg nach 1945, Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, 14.10.2009.

5. Publikationen

Brantz, Dorothee: "Environments of Death: Trench Warfare on the Western Front, 1914-1918", In: War and the Environment: Military Destruction in the Modern Age. hrsg. von Charles Closmann (College Station, 2009), S. 68-91.

Peters, Deike: "The Renaissance of Inner-City Railway Station Areas: A Key Element in Contemporary Urban Restructuring Dynamics", In: Critical Planning, 16:1, 1999, S. 162-185.

Wagner-Kyora, Georg. Vom "nationalen" zum "sozialistischen" Selbst. Zur Erfahrungsgeschichte deutscher Chemiker und Ingenieure im 20. Jahrhundert, Steiner Verlag, Stuttgart 2009.

Wagner-Kyora, Georg. Schloss ohne Geschichte. Der Braunschweiger Wiederaufbau-Konflikt 1950 - 2007, Vorwärts Buch-Verlag, Berlin 2009.

Wagner-Kyora, Georg. Welche Moderne modernisierte Europa? beispiele aus West- und Ostdeutschland, in: der Architekt 5/2009. Themenheft Identitätskonstruktionen I, hg. v. Karin Wilhelm.

Hinzuweisen ist auch auf bemerkenswerte Buchpublikationen, die von ehemaligen StipendiatInnen in ihrer Forschungszeit am Transatlantischen Graduiertenkolleg entwickelt wurden:

a. Bender, Tom/ Farías, Ignacio (Hrsg.): Urban Assemblages - How Actor-Network Theory Changes Urban Studies, Routledge 2009.

Das Buch versammelt die Früchte eines Workshops, zu dem der frühere TGK-Fellow Ignacio Farias (2004-07) Tom Bender und andere StadtforscherInnen im Frühjahr 2007 ans CMS geladen hatten. Ihnen gemein ist die Suche danach, das Überraschende und die Offenheit städtischen Erfahrens und Erlebens empirisch wie theoretisch für der Stadtforschung nutzbar zu machen: „This book proposes - and its various chapters offer demonstrations - importing into urban studies a body of theories, concepts, and perspectives developed in the field of science and technology studies (STS) and, more specifically, Actor-Network Theory (ANT)." Farías (TGK 2004-07) ist heute Senior Researcher am WZB in Berlin und Associate an der Diego Portales Universität in Santiago de Chile. Thomas Bender ist Historiker, University Professor an der New York University und Beirat des TGK.


In der FAZ vom 21. August 2009 besprochen wurde indes das in diesem Jahr erschienene Werk:

b. Achim Hölter, Volker Pantenburg, Susanne Stemmler (Hrgb.), Metropolen im Maßstab. Der Stadtplan als Matrix des Erzählens in Literatur, Film und Kunst, Transcript Verlag, Bielefeld 2009.

Die Stadtpläne bringen Bewegung in die Kunst, und der Sammelband, der die Vorträge der Tagung nun versammelt, bringt Bewegung in die Kulturtheorie." (FAZ, 21.09.09)


Zuletzt noch der Hinweis auf die soeben erschienene englischsprachige Dissertation einer TGK-Stipendiatin der ersten Stunde:

c. Doreen Jakob, Beyond creative production networks. The development of intra-metropolitan creative industries clusters in Berlin and New York City, Rhombos-Verlag, Berlin 2009.

Jakob (TGK 2004-´07) untersucht hier anhand von vier Fallstudien in Berlin und New York City kritisch ein Paradigma der Wirtschaftsgeographie, das die Entstehung von Kreativwirtschaftsclustern anhand von Lokalisationsfaktoren und Produktions- und Informationsaustauschnetzwerken beschreibt. Dem wird ein Ansatz gegenübergestellt, der das Wachstum von Kreativwirtschaftsclustern zurückführt auf kollektive Repräsentationen, beispielsweise kulturelle Festivals und Events oder Spektakel, die von Mitgliedern der Kreativwirtschaft initiiert werden, sowie auf lokale Wachstumskoalitionen.

6. Impressum

Herausgeber: Oliver Schmidt (V.i.S.d.P.)/Center for Metropolitan Studies
Redaktion: Elisabeth Asche, Dominique Kreuzkam, Rachel Marks

Bei Anfragen zum Newsletter bitte NICHT auf "Antworten" klicken. Diese Mails koennen aus technischen Gruenden nicht gelesen werden. Bitte schreiben Sie an info@metropolitanstudies.de

Center for Metropolitan Studies (CMS)
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel. + 49 (0)30 31428400
Fax + 49(0)30 31428403
info@metropolitanstudies.de
www.metroplitanstudies.de

Newsletter bestellen/abbestellen

Lupe

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Center for Metropolitan Studies.

Wenn Sie den Newsletter des Center for Metropolitan Studies abonnieren wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an info@metropolitanstudies.de

Abbestellung:
Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, schicken Sie eine Mail an info@metropolitanstudies.de, in die Betreffzeile fuegen Sie bitte ein: unsubscribe newsletter

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe