direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Newsletter des CMS | November 2012

1. Aktuelles

IGK-Jahreskonferenz 2012 „Urban–Activism–Scholarship“ in Berlin

Lupe

Die erste große Jahreskonferenz des DFG-geförderten Internationalen Graduiertenkollegs (IGK) Berlin – New York – Toronto fand am 2. und 3. November 2012 an der TU Berlin statt. Das Oberthema der Konferenz lautete „Urban–Activism–Scholarship. Global Discourses in Local, Historical and Contemporary Contexts“. In Vorträgen, Panel- und Podiumsdiskussionen sowie Filmbeiträgen wurden verschiedene Formen von städtischem Aktivismus aus historischer und gegenwärtiger Perspektive betrachtet und die bestehenden und wachsenden Verbindungen zwischen Wissenschaft und städtischen Protesten analysiert und kritisch hinterfragt. Unter Beteiligung eines interessierten Publikums fand an beiden Tagen ein reger Austausch zwischen den IGK-Mitgliedern sowie mehreren geladenen WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland statt. Einen originellen Abschluss fand die Veranstaltung mit einer Exkursion zum Mariannenplatz und dem Künstlerhaus Bethanien in Berlin-Kreuzberg, auf der die politischen Proteste und Hausbesetzerszenen Anfang der 70er Jahre mittels interessanter Zeitzeugenberichte beleuchtet wurden. Einen ausführlichen Konferenzbericht, verfasst von den drei IGK-Fellows Afia Afenah, Marcela Arrieta und Johanna Rohlf, finden Sie hier.

Willkommen am CMS: Im MA-Studiengang Historische Urbanistik ist der 7. Jahrgang gestartet

Zum Wintersemester begrüßen wir am CMS im MA-Studiengang Historische Urbanistik nun schon den siebten Jahrgang junger StadtforscherInnen, mit denen wir im Oktober in unseren neuen Räumen in der Hardenbergstraße den Einstand gefeiert haben: 27 ausgewählte Studentinnen und Studenten aus dem In- und Ausland sind gestartet, um in transdisziplinärer, diachroner Perspektive innerhalb der nächsten vier Semester umfassende Kompetenzen für die Analyse, Bewertung und Gestaltung urbaner Räume zu erwerben. Wir freuen uns über die bereits in den ersten Wochen überaus produktive Arbeit in unseren Lehrveranstaltungen und wünschen unseren NeuanfängerInnen ein gewinnbringendes erstes Semester!

Projektdokumentation erschienen:

Lupe

FRITZ | DORF | STADT. Kolonistendörfer in der Metropolregion
und
Ausstellungskubus in Berlin-Neukölln präsentiert

Am 2. November 2012 hat der mobile Ausstellungskubus FRITZ | DORF | STADT - seine zweite Station in Berlin erreicht: Er ist zu Gast in der Ausstellung "Böhmische Rhapsodie" der Künstlerin Beate Klompmaker in der Galerie im Saalbau in Berlin-Neukölln (Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin). Die von Celina Kress (CMS), Nicola Bröcker und Simone Oelker (team [best]) konzipierte und mit Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik realisierte Ausstellung beleuchtet die ehemaligen Kolonistendörfer in Nowawes-Babelsberg und Erkner (Brandenburg) sowie in Friedrichshagen und Rixdorf-Neukölln (Berlin) und wurde im Laufe der zweiten Jahreshälfte an allen vier Orten gezeigt. Das Projekt, das im Rahmen von Kulturland Brandenburg 2012 entstand, macht sichtbar, dass bereits Friedrich II. im 18. Jahrhundert auf Toleranz, Technik und Talent setzte, als er Migranten – vor allem Glaubensflüchtlinge – in das dünn besiedelte Preußen lockte. Die länderübergreifende Ausstellung zeigt vielfältige historische und gegenwärtige Qualitäten der urbanen Dörfer auf, die bis heute das Leben in der Stadtregion auf besondere Weise prägen.

Ausstellungsort 3. November – 18. Dezember, Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin-Neukölln, Di – So 10–20 Uhr.

Zur Ausstellungseröffnung  ist eine umfangreiche Projektdokumentation erschienen. Sie ist im Sekretariat des CMS erhältlich.

Die Veröffentlichung erfolgte mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Kolloquium DenkStadt. Perspektiven im Forschungsfeld Stadt

Lupe

Das Kolloquium, das im Wechsel mit der Veranstaltungsreihe StadtStart: Perspektiven im Arbeitsfeld Stadt jeweils im Wintersemester am CMS organisiert wird, stellt eine Plattform zur Verfügung, auf der erfahrene und Nachwuchs-Stadtforscher ihre innovativen Projekte vorstellen und gemeinsam mit Studierenden diskutieren. Ziel des Kolloquiums ist es, den Studierenden Themenbereiche und Methoden der Stadtforschung näher zu bringen, Einblicke in die Bandbreite aktueller Forschungsprojekte zu geben und damit den Dialog zwischen Forschern und Studierenden zu fördern. Den nächsten DenkStadt Vortrag hält Thomas Erbel (TU Berlin) zum Thema „Der Nachkriegs-Städtebau in Rom 1944─62“ am 12. Dezember 2012. Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer.

IGK-Kolloquium im Wintersemester 2012/13

In diesem Semester findet wieder das kollegsinterne Forschungskolloquium des Internationalen Graduiertenkollegs Berlin - New York - Toronto statt, in dem Kollegiaten und einige Gäste ihre Forschungsprojekte vorstellen. Die Teilnahme externer Zuhörer ist nur in Ausnahmefällen möglich.
Programm

Vorträge von Dorothee Brantz und Celina Kress

Am 5. Dezember 2012 wird Dorothee Brantz (CMS) an der Humboldt Universität zu Berlin  im Kolloquium für Europäische Geschichte des 19. Jahrhunderts den Vortrag “Alles was kreucht und fleucht: Zur Urbanisierung von Menschen und Tieren im 19. Jahrhundert" halten. Das vollständige Programm des Kolloquiums finden Sie hier.

Und am 13. Dezember strahlt das Deutschlandradio Kultur in seiner Reihe „Forschung und Gesellschaft“ von 19.30 bis 20.00 Uhr eine Sendung zum Thema „Mensch-Tier“ aus, in der u.a. Dorothee Brantz ein interview geben wird. Weitere Informationen.

Celina Kress
(CMS) ist Podiumsgast beim Fachgespräch Migration & the City. Economic Potential – Spatial Embrace – Urban Citizenship, Panel II: “The City’s Spatial Embrace“ (13.30–15.00 Uhr). Die Veranstaltung wird organisiert von der Heinrich-Böll-Stiftung zusammen mit dem British Council und ANCB The Metropolitan Laboratory. Termin: Donnerstag, der 29. November 2012, 9.30–17.00 Uhr, Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin-Mitte. Weitere Informationen.

Im BDA-Stadtsalon in Berlin wird Celina Kress am 7. Dezember 2012 einen Vortrag zum Thema “Baukultur in der Stadtregion – Erbstücke des Investors Sommerfeld“ halten.

POTENTIALSPACES: Neues Tool zur Suche der idealen Wohngegend in Berlin

In Kooperation mit assoziierten ForscherInnen des Center for
Metropolitan Studies (CMS) an der TU Berlin wurde das erste Tool zur
Wohngegend-Suche in Berlin entwickelt (weitere Städte folgen): "POTENTIALSPACES". Die Nutzer geben ihre Präferenzen für Zentralität, Urbanität, Status sowie Nähe zu Natur und anderen Merkmalen wie Sportanlagen ein und können die gewünschte Fahrtdauer zum Arbeitsplatz angeben. Mit Hilfe räumlich-statistischer Methoden berechnet die Suchmaschine dann die ideale Wohngegend - und zeigt auch gleich Wohnungsangebote vor Ort an. Wenn Sie auch einmal Ihre ideale Wohngegend suchen möchten, besuchen Sie die folgende Webseite: http://www.potentialspaces.de/

2. Rückblick

MA-Studierende auf Exkursion in Basel

Lupe

Bei strahlendem Wetter erkundeten 16 Studierende der Historischen Urbanistik unter Leitung von Barbara Piatti (ETH Zürich) und Dagmar Thorau (CMS) Mitte Oktober die Schweizer Kulturmetropole Basel. Vorbereitet durch das Seminar „Stadtvisionen 1820 | 2020 – Basel zwischen Tradition und Transformation“ lernte die Gruppe Basel auf dieser Exkursion als höchst produktives Labor der Stadtentwicklung kennen. Vielfältige Einblicke in die Geschichte und die aktuelle Entwicklung der Stadt am Dreiländereck gaben den Studierenden des CMS in Führungen, Vorträgen und Diskussionen ExpertInnen der Allgemeinen Lesegesellschaft Basel, der Christoph Merian Stiftung, des Baudepartements des Kanton Basel-Stadt, der IBA Basel 2020, des Instituts für Ethnographie und Kulturwissenschaft der Universität Basel, des ETH Studio Basel, der Stiftung Habitat und der Redaktion der TagesWoche

IGK-VertreterInnen zu Gast beim DAAD in New York

Vom 25. bis 26. Oktober 2012 waren mehrere Mitglieder des Internationalen Graduiertenkollegs Berlin - New York - Toronto zu Gast auf der DAAD-Konferenz „Transatlantic Co-operation in Graduate Education“. Auf der im German Research Center for Innovation in New York veranstalteten Konferenz haben Vertreter deutscher, US-amerikanischer und kanadischer Hochschulen und Fördereinrichtungen bestehende Möglichkeiten und Programme des transatlantischen Austauschs sowie der transatlantischen Mobilität und Zusammenarbeit zusammengefasst und fehlende Förderlinien aus transatlantischer Perspektive diskutiert. Aus den Reihen des CMS hat Dorothee Brantz (IGK-Sprecherin) die Keynote Lecture auf der Veranstaltung gehalten, Elisabeth Asche (IGK-Koordinatorin) übernahm die Co-Moderation des Workshops “Funding lines for mobility in graduate programs” und die beiden DoktorandInnen Annika Levels (IGK-Fellow 2012-15) und Stefan Höhne (TGK-Fellow 2008-10) haben über ihre Erfahrungen zum transatlantischen Austausch berichtet.
Konferenzprogramm

Mitwirkung an der Sommeruniversität „Metropoles in the Age of Globalization“

Im August 2012 leitete Dorothee Brantz (CMS) im Rahmen der Sommeruniversität “Metropoles in the Age of Globalization: Comparative Perspectives on Bejing and Berlin” einen Workshop zum Thema “From Capital City to World City: Berlin, 1871-1933” für eine Gruppe chinesischer und deutscher Studierender an der HU Berlin.

MA-Studierende auf Exkursion in Dresden

Prof. Jürgen Paul (TU Dresden) bei seinem spannenden Vortrag zum Wiederaufbau der Frauenkirche
Lupe

Unter der Leitung von Paul Sigel (CMS) setzten sich 13 Studierende des Masterstudiengangs Historische Urbanistik während einer mehrtägigen Exkursion im Juli 2012 mit Traditionslinien, Identitätskonstruktionen sowie aktuellen planerischen und stadtpolitischen Fragestellungen in Dresden auseinander. Vorangegangen war ein vorbereitendes Seminar, in dem durch die Auseinandersetzung mit den Themenschwerpunkten Topos Kulturstadt, Rekonstruktionsdebatten, Gedenk- und Erinnerungspolitik 13. Februar 1945, Stadterneuerungsprozesse in der Neustadt, Gartenstadt Hellerau, Hygienemuseum, Gläserne Manufaktur sowie mit dem aktuellen Streitfall Waldschlösschenbrücke vielfältige Zugänge zu Dresden erarbeitet wurden. Vor Ort begleiteten uns ExpertInnen der TU Dresden, der HTW Dresden, der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, des städtischen Amtes für Kultur und Denkmalpflege sowie des Deutschen Werkbunds Sachsen, die uns im Rahmen von Rundgängen, Vorträgen und Diskussionen spannende, vertiefende und lebendige Einblicke zu Geschichte und gegenwärtigen Themenfeldern Dresdens boten.

3. Personalia

Postdoc Stelle im Internationalen Graduiertenkolleg Berlin – New York - Toronto

Das am CMS angesiedelte und von der DFG geförderte Internationale Graduiertenkolleg: „Die Welt in der Stadt: Metropolitanität und Globalisierung vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ schreibt zum 1.5.2013 eine weitere Postdoc-Stelle aus. Arbeitsort ist das CMS (TU Berlin). Bewerbungen können noch bis zum 31. Dezember 2012 eingereicht werden: Ausschreibung

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Lupe

Im September 2012 haben wir unseren Kollegen Marc Schalenberg verabschiedet, der von 2010 bis 2012 assoziiertes Teammitglied am CMS war und sich in dieser Zeit seinem Forschungsprojekt "Urban History Politics in the 20th Century" gewidmet hat. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen Marc alles Gute für seine neue Stelle als Referent für Nachwuchs- und Begabtenförderung im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Gäste am CMS

Lupe

Szilvia Kovács (Doktorandin an der Universität Wien) ist von November 2012 bis Mai 2013 Gastwissenschaftlerin am CMS und wird im Rahmen eines so genannten "Doc-Team"-Projekts mit zwei weiteren Doktorandinnen von der Universität Wien gefördert. Alle drei Nachwuchsforscherinnen schreiben ihre Dissertationen zum Oberthema "KünstlerIn als RaumplanerIn – ein Blick auf die Kooperation zwischen künstlerischer und urbaner Praxis in der “Creative City”". Herzlich willkommen im CMS!

Marc Pradel (Postdoc an der Universitat de Barcelona) ist vom 1. September 2012 bis 28. Februar 2013 zu Gast am CMS. In dieser Zeit wird er sich seinem Forschungsprojekt “Urban Governance and innovation in local economic development - The case of Berlin” widmen. Ebenfalls herzlich willkommen!

4. Publikationen & Vorträge

Publikationen

Afenah, Afia: Engineering a Millennium City in Accra, Ghana: The Old Fadama Intractable Issue. In: Urban Forum - Special Issue on “Networked City Life in Africa”, Vol. 23, Issue 4/2012, S. 527-540.

Ahlfeldt, Gabriel und Christiane Scholz: Berlin. Stadt in Planung und im Wandel. In: Disp The Planning Review 88, 1/2012, S. 6-15 http://www.ahlfeldt.com/WP/GA_CS_City_Tour.pdf

Ahlfeldt, Gabriel und G. Kavetsos: Form or function? The impact of new football stadia on property prices in London. In: Journal of the royal statistical society, forthcoming.

Ahfleldt, Gabriel: If we build it, will they pay? Predicting property price effects of transport innovations. In: Environment and Planning, forthcoming.

Brantz, Dorothee; Sasha Disko und Georg Wagner-Kyora (Hrsg.): Thick Space: Approaches to Metropolitanism, Bielefeld: Transcript, 2012. http://www.transcript-verlag.de/ts2043/ts2043.php

Kress, Celina: Wohnen Am Urban, Berlin. Fallstudie Deutschland. In: Tilman Harlander, Gerd Kuhn / Wüstenrot Stiftung (Hrsg.), Soziale Mischung in der Stadt. Case Studies – Wohnungspolitik in Europa – Historische Analyse, Stuttgart, Zürich: Karl Krämer Verlag, 2012, S. 362–369.

Sigel, Paul, Vermittlung des Ephemeren. Die fotografische Dokumentation der deutschen Pavillons auf den Weltausstellungen der Nachkriegszeit
In: Breuer, Gerda (Hg.): Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne, FfM 2012.

Sigel, Paul, Rezension von:Thijs, Krijn: Party, Pomp und Propaganda. Die Berliner Stadtjubiläen von 1937 und 1987. In: H-Soz-u-Kult, Berlin 2012, Veröffentlicht: 20.10.2012.  

Vorträge

Afenah, Afia: "Engineering a Millenium City in Accra, Ghana: The Old Fadama Intractable Issue”. Space and Flow Conference, Detroit, USA, 11.–12. Oktober 2011.

Ahlfeldt, Gabriel: Präsentation der Zwischenergebnisse des "100 years of land value" Projekts am Lincoln Institute of Land Policy in Boston, MA: http://www.youtube.com/watch?v=S51iUjWs_p4&feature=youtu.be

Ahlfeldt, Gabriel: “Homeownership And Nimbyism: A Spatial Analysis of Airport Effects”. NARSC, Urban Economics Sessions, annual conference, Ottawa, 2012.

Ahlfeldt, Gabriel: “The Economics of Conservation Area Designation”. ERSA, Urban Economics Sessions, annual conference, Bratislava, 2012.

Ahlfeldt, Gabriel: “Homeownership And Nimbyism: A Spatial Analysis of Airport Effects”. ULE Summer Symposium, University of British Columbia, 2012

Ahlfeldt, Gabriel: “The Hideen Dimension of Urbanity”. IEB Workshop on Urban Economics, Barcelona, 2012.

Brantz, Dorothee: "Berlin's Green Spaces and the Question of Seasonality from 1945 to the Present". Internationale Konferenz: „Green Space and the City“. Helsinki, Finnland, November 2012.

Brantz, Dorothee: "Animal Globalism: Zoos, Slaughterhouses, and the City in the 19th Century". Internationale Konferenz: „Transatlantic Co-Operation in Graduate Education“. DAAD Center for Research and Innovation, New York, USA, Oktober 2012.

Brantz, Dorothee: “Metropolitane Welten: Zum Urbanisierungsdiskurs in der anglo-amerikanischen Stadtgeschichtsforschung”. Konferenz: “Urbanisierung im 20. Jahrhundert”. IRS Erkner/CMS, Berlin, Mai 2012.

Hege, Patrick: “Weltmarktpolitik contra Europa? The German Werkbund and the Production of Global Heimat”. Berlin Program Summer Workshop, 2012.

Hege, Patrick: Alumni Panalist. Berlin Seminar 2012: “Fulbright Networks – 60 Years of German-American Academic Exchange”. Berlin 2012.

Kress, Celina; Hakan Forsell und Baris Ülker: “Urban Landscapes and Middle-Class Housing: Comparing the European Experiences of Postwar Urbanization. Hamburg – Istanbul – Stockholm, 1950s–1980s”. International Conference: “Middle-class Housing in Perspective: From Post-war Construction to Post-millennial Urban Landscape”. Politecnico di Milano, School of Architecture, 22.-23. November 2012.

Kress, Celina: “Urbanität und kulturelles Erbe: Zur Identität der Stadtregion“. GSU Fachtagung: “Das Erbe Robert Schmidts: 100 Jahre regionale Planung im Revier“. Gebäude des Regionalverbandes Ruhr in Essen, 8.-10. November 2012.

Kress, Celina: "Urbanität und Architektur. Zur „Rückeroberung der Stadt“ im
20. Jahrhundert bis in die Gegenwart". Konferenz: “Urbanisierung im 20.
Jahrhundert”. IRS Erkner/CMS, Berlin, Mai 2012.

Sigel, Paul: Teilnahme an der Podiumsdiskussion der Tagung "Großbauten der 60er & 70er Jahre. Zur Zukunft unserer architektonischen Vergangenheit". Instituts für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin, Fachgebiet Kunstgeschichte / Prof. Dr. Kerstin Wittmann-Englert, Berlin, 02. Juni 2012

Sigel, Paul: "'Von ausgesprochen nationalem Charakter'. Nationale Pavillons als Medien staatlicher Selbstdarstellung". Vortrag im Rahmen der Tagung des WGL-Forschungsprojekts „Wege in die Moderne“ zum Thema: Die Geburt der Massenkultur. Weltausstellungen, medien und Musik im 19. Jahrhundert, Veranstaltet vom Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberg, 08.-10. November 2012.

5. Impressum

Herausgeber: Elisabeth Asche (V.i.S.d.P.)/Center for Metropolitan Studies
Redaktion: Elisabeth Asche, Eyke Vonderau

Bei Anfragen zum Newsletter bitte NICHT auf "Antworten" klicken. Diese Mails koennen aus technischen Gruenden nicht gelesen werden. Bitte schreiben Sie an info@metropolitanstudies.de

Center for Metropolitan Studies (CMS)
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel. + 49 (0)30 31428400
Fax + 49(0)30 31428403
info@metropolitanstudies.de
www.metroplitanstudies.de


Newsletter bestellen/abbestellen

Lupe

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Center for Metropolitan Studies.

Wenn Sie den Newsletter des Center for Metropolitan Studies abonnieren wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an

Abbestellung:
Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, schicken Sie eine Mail an info@metropolitanstudies.de, in die Betreffzeile fuegen Sie bitte ein: unsubscribe newsletter

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe