direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

INTERNATIONAL TRANSFER OF KNOWLEDGE


Turkish Remigrants and Istanbul`s Economic Performance in an Evolutionary Perspective



Seit 2005 hat sich die türkisch-deutsche Wanderungsbilanz umgekehrt: die Fortzüge türkischer Familien aus Deutschland übersteigen diejenigen neuer Zuzüge aus der Türkei. Die Untersuchungsfrage lautet: Welchen  Beitrag leisten diese „Rückkehrer“, insbesondere diejenigen mit guter fachlicher Ausbildung, mit dem Examen einer deutschen Hochschule und/oder mit mehreren Jahren beruflicher Erfahrung in deutschen Unternehmen nach Rückkehr beim Aufbau der türkischen Wirtschaft, die seit 2001 mit jährlichen Wachstumsraten von 7 – 10 % eine Dynamik entwickelt hat, die die Länder der EU in den Schatten stellt ? Die Beantwortung verlangt eine wirtschafts- und sozialhistorische Perspektive.

Istanbul scheint im Zuge der Globalisierung den Übergang von der reinen lohnintensiven Massenfertigung ausgereifter standardisierter Produkten und Dienstleistungen hin zu solchen komplexerer, mittlerer Technologien zu schaffen, ein Prozeß, der einen höheren Grad an Wissen und Kompetenzen voraussetzt. Der Untersuchung liegt die Hypothese zugrunde, dass die Rückkehr qualifizierter türkischer Fachkräfte sowie von Hochschulabsolventen aus Deutschland oder Westeuropa mit ihrem Wissen und ihren Kompetenzen zur Wettbewerbsfähigkeit  türkischer Industrie- und Dienstleistungsbetriebe in verschiedenen Sektoren beitragen, indem sie wichtige berufliche Funktionen im mittleren und oberen Management, in Wissenschaft und Forschung, in der Verwaltung, als Finanzierungsexperten, Informatiker, Techniker und Ingenieure sowie im Marketing und im Tourismus besetzen. Mit ihrer Zweisprachigkeit und ihren Vernetzungen nach Europa, insbesondere nach Deutschland, helfen sie der türkischen Wirtschaft, sich die Märkte der EU sowie des Mittleren Orients und Nordafrikas zu erschließen und dorthin zu exportieren. Remigranten befördern den Wissenstransfer und helfen, Wissen aus westlichen Ländern schneller zu übernehmen, zu absorbieren und mit örtlichen Kompetenzen zu verbinden.



Projektmitarbeiter

Projektleitung: Prof. Eberhard v. Einem

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe