direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lernen Sie uns kennen!

Lupe

Die Stadt ist unser Forschungsfeld.

Treten Sie unserem Studiengang bei!

Lupe

Informieren Sie sich über unseren Masterstudiengang "Historische Urbanistik"

Unser Klassenzimmer hat keine Wände

Lupe

Schauen Sie sich unser aktuelles Lehrangebot an!

Entdecken Sie die Welt in der Stadt!

Lupe

Lernen Sie unsere DoktorandInnen am CMS kennen!

Ein perfekter Ort um die Stadt zu analysieren

Lupe

Lesen Sie unseren Newsletter und entdecken Sie, was bei uns passiert!

Veranstaltung: Bäume - Stadt - Räume: Erleben, Erzählen, Erinnern in Berlin und Europa

Lupe

Bäume - Stadt - Räume
Erleben, Erzählen, Erinnern in Berlin und Europa

06. November 2019, 16.00 - ca. 21.00 Uhr
Hauptgebäude, TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Symposium: Raum H 2035
Abendveranstaltung: Lichthof

Wir laden Sie recht herzlich zur Veranstaltung Bäume - Stadt - Räume ein!

Im Symposium (16.00 - 17.30, Raum H 2035) erwarten Sie Vorträge von Jost Dülffer (Universität zu Köln), Sandra Jasper (CMS, TU Berlin) und Nicola Wündsch (TU Berlin).

In die Abendveranstaltung (17.30 - ca. 21.00 Uhr, Lichthof) begrüßen Christian Thomsen (Präsident, TU Berlin) sowie Dorothee Brantz (Historikerin, CMS, TU Berlin).
Es folgen eine Podiumsdiskussion mit Michael Cramer (Bündnis 90/Die Grünen), Ingo Kowarik (Stadtökologie, TU Berlin), Axel Klausmeier (Direktor der Stiftung Berliner Mauer) und Dorothee Brantz (Moderiert von Linda Reisch) sowie ein Gespräch zwischen Ben Wagin und Astrid Herbold.
Die Studierenden unseres Masterstudiengangs Historische Urbanistik, die im Sommersemester an dem Projektseminar "Das Parlament der Bäume" (Leitung: Dorothee Brantz) teilgenommen haben, zeigen Ausstellungen mit den Themen:
"Das Parlament der Bäume: Eine Fotoserie durch die Zeit"
"Der Baum der Wünsche"
"Partizipative Gestaltung des Europaparlaments der Bäume"
"la photosynthese" (Video/Musik Kompilation)
Weitere Veranstaltungspunkte sind die Europabaumwahl "Europa Erde Werde" sowie ein Empfang und Führung zu einigen speziellen Bäumen auf dem Campus der TU Berlin.

Wir freuen uns auf Sie!


Gefördert von:
Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung e.V.
Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung e.V.
Baumpatenverein e.V.
Center for Metropolitan Studies


Resultate der Tagung "Biotope City - Die Dichte Stadt als Natur"

Zum Nachlesen: Der Programmflyer der Tagung
Lupe

Am 04. Oktober 2019 fand in der Hardenbergstraße die Tagung Biotope City - Die dichte Stadt als Natur statt.
Die Tagung wurde vom CMS zusammen mit dem Deutschen Werkbund Berlin und der Foundation Biotope City Amsterdam veranstaltet.

Von 9 Uhr morgens bis spät in den Abend wurden in vielen interessanten Vorträgen und Diskussionen verschiedene Aspekte des Klimawandels, seiner Auswirkungen auf urbane Räume & Städte sowie Handlungsansätze aus architektonischer und planerischer Sicht diskutiert.
Die Resultate der gut besuchten Veranstaltung werden peu à peu auf den Seiten der Foundation Biotope City veröffentlicht. Sie können sie unter folgendem Link finden: Resultate der Tagung "Biotope City - Die dichte Stadt als Natur".

Public Lecture Series: Programm

Programm der Lecture Series
Lupe

Public Lecture Series im Wintersemester 2019/2020

Liebe Interessierte, liebe Freunde des CMS, liebe Studierende,
wir freuen uns, das Programm unser Lecture Series im Wintersemester 2019 / 2020 mit Ihnen teilen zu können.

Los geht es bereits in einer Woche, am 29. Oktober 2020, mit einem Vortrag von Tim Edensor (Manchester Metropolitan University) zum Thema “Glooming Multiplicities: The Contested Qualities of Urban Darkness?”

Die Lecture Series findet wie gewohnt Dienstags, von 18-20 Uhr in unserem Seminarraum 103 in der Hardenbergstr. 16-18 statt.
Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelle Stundenpläne

Stundenplan für das Wintersemester
Lupe

Aktuelle Stundenpläne

Liebe Studierenden, die aktualisierten Stundenpläne für das Wintersemester sind nun auf der Website zu finden!

Einladung zur Ausstellung: „Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“

Einladung zur Ausstellung
Lupe

„Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“: Ausstellungseröffnung am Tag des offenen Denkmals (8. September 2019) im Museum Köpenick

Eröffnung: Sonntag, 8. September 2019, 16 Uhr
Ort: Museum Köpenick, Alter Markt 1, 12555 Berlin
Laufzeit: 8. September 2019 – 29. Mai 2020

Ein Kooperationsprojekt der Museen Treptow-Köpenick, Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik der TU Berlin und dem Verein „Bürger für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V.“

2019 wird die Köpenicker Reihenhaussiedlung Elsengrund 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass zeigt das Museum Köpenick ab 8. September 2019, dem Tag des offenen Denkmals, die Ausstellung „Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“.

Erarbeitet wurde sie in einem Kooperationsprojekt, an dem neben Studierenden des Masterstudiengangs Historische Urbanistik der TU Berlin auch Vertreterinnen und Vertreter des im Elsengrund ansässigen Bürgervereins mitgewirkt haben. Gewinnbringend verschränkten sich dabei unterschiedliche Sichtweisen, indem der Blickwinkel von Mitgliedern des Bürgervereins mit ihren Alltagserfahrungen auf die Fragestellungen der Studierenden traf, die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Siedlung aus der Perspektive der interdisziplinären Stadtforschung untersuchten.

Die gartenstadtähnliche Anlage des Schweizer Architekten Otto Rudolf Salvisberg, zwischen 1918 und 1925 errichtet, besitzt eine große lokalgeschichtliche Bedeutung: Sie ist eines der ersten kommunalen Wohnungsbauvorhaben der Weimarer Republik und zugleich das letzte Großprojekt der selbstständigen Stadt Köpenick vor der Eingemeindung nach Groß-Berlin im Jahr 1920. Bis heute bieten die Häuser mit eigenen Gärten eine hohe Lebensqualität, was zu einer starken Identifikation vieler Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrer Siedlung führt.

Der Titel der Ausstellung „Alle(s) unter einem Dach?“ ist bewusst mit einem Fragezeichen versehen. Die vier Stationen, die sich mit den Kontexten der Erbauung, den nachbarschaftlichen Beziehungen, der Denkmalpflege und dem bürgerschaftlichen Engagement in der Siedlung beschäftigen, thematisieren das Konfliktpotential genauso wie das Miteinander – unterschiedliche Positionen gehören zum menschlichen Zusammenleben, und unter dem Dach der Ausstellung ist Raum für viele Standpunkte.

Kuratiert wurde die Ausstellung „Alle(s) unter einem Dach? – 100 Jahre Siedlung Elsengrund“ von Agathe Conradi (Museen Treptow-Köpenick) und Dr. Dagmar Thorau (TU Berlin).

Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch: 10 – 16 Uhr
Donnerstag: 10 – 18 Uhr
Sonntag: 14 – 18 Uhr

Der CMS Wissenschafts-Podcast

Lupe

Immer wieder kommen Gäste ans CMS um zu lehren oder zu forschen. In unserem Podcast stellen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor, reden über aktuelle Projekte und über das, was sie geprägt hat. (Podcast nur auf Englisch) Mehr…

Bild: Owen Gutfreund, Professor für "Urban Affairs and Planning" am Hunter College, City University New York

Veranstaltungen, Aktivitäten: Vorschau & Rückblick

Informieren Sie sich über weitere geplante Veranstaltungen oder werfen Sie einen Blick in unser Veranstaltungsarchiv. mehr zu: Veranstaltungen, Aktivitäten: Vorschau & Rückblick

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Center for Metropolitan Studies
TU Berlin
Hardenbergstraße 16-18 | HBS-6
1. Etage
10623 Berlin
+49 (0)30 314 28400