direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Dorothee Brantz

Die global vernetzte Stadt: Theorien

Modul 6: Stadt im Netz

Di 12-14 Uhr • HBS 103 • Beginn: 16.04.2013

Theoretische Diskurse über städtische Räume haben sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend mit dem Phänomen der Globalisierung auseinandergesetzt.  In diesem Seminar werden wir einige der zentralen theoretischen Ansätze dieses Diskurses analysieren.  Was versteht man unter einer globalen Stadt (Sassen) und wie unterscheidet sie sich vom klassischen Konzept der Metropole (Reif) oder auch der Weltstadt (Friedmann) oder der global-city-region (Scott)?  Welche analytischen Herausforderungen ergeben sich hieraus für die historische und sozio-kulturelle Stadtforschung? Während sich der erste Teil des Seminars auf Konzepte spezifischer Städtetypen konzentriert, werden wir im zweiten Teil die Wechselbeziehungen von globalen und lokalen Phänomenen anhand einiger konkreter Texte (Augé, Smith, King, AlSayyad) untersuchen. Ziel des Seminars ist es den Teilnehmern einen einführenden Überblick über diese Debatten zu geben und eine kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Forschungsinteressen zu forcieren. Diese Veranstaltung ist ein Tandemseminar, das mit dem Seminar „Die global vernetzte Stadt: Praxis“ gekoppelt werden kann/sollte.

Literatur:
Neil Brenner und Roger Keil, Hrsg. The Global Cities Reader. London: Routledge, 2006.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe