direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Paul Sigel

Projektseminar: Genossenschaftlicher Wohnungsbau als Welterbe: Geschichte und Gegenwart der Berliner Siedlungen Falkenberg und Schillerpark

Modul 7: Methodik und Projektarbeit

Kooperationsprojekt mit der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892

Montag 10.00-14.00  ● HBS 103  ● Beginn: 15.04.2013

Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 zählt zu den traditionsreichsten genossenschaftlichen Wohnungsbauträgern in Deutschland. Gegründet als Berliner Spar- und Bauverein konnte die Genossenschaft bereits um 1900 eine Reihe herausragender Beispiele reformierten Wohnungsbaus vorweisen, die international wahrgenommen wurden. Auch die Gartenstadt Falkenberg in Berlin-Altglienicke, die 1913 von der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Gartenvorstadt Groß-Berlin gegründet worden war, wurde ab 1919 vom Berliner Spar- und Bauverein weiter entwickelt und zählte bereits in den ersten Jahren ihres Bestehens zu den signifikantesten Berliner Beispielen der Wohnungsreform. Ab 1924 entstand die Siedlung Schillerpark im Berliner Wedding, die zu den prominentesten Beispielen des Neuen Bauens der Weimarer Republik in Berlin zählt. Beide Siedlungen gehören seit 2008 zusammen mit vier weiteren Berliner Siedlungen der Moderne der 1920er Jahre zum Welterbe der UNESCO. Das Projektseminar nimmt das hundertjährige Bestehen der Gartenstadt Falkenberg zum Anlass, um Geschichte, Architektur und Alltagleben der Siedlungen Falkenberg und Schillerpark sowie die Entwicklung genossenschaftlichen Wohnungsbaus in Berlin eingehend zu untersuchen. Die Ergebnisse des Projektseminars werden im Rahmen einer Ausstellung vor Ort präsentiert werden.

Einführende Lit.:
Klaus Novy / Barbara von Neumann-Cosel (Hg.): Zwischen Tradition und Innovation. 100 Jahre Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892, Berlin 1992.
Landesdenkmalamt Berlin (Hg.): Siedlungen der Berliner Moderne. Eintragung in die Welterbeliste der UNESCO, 2. Auflage Berlin 2009.
Berlin und seine Bauten, Teil 4 / Bd. B: Die Wohngebäude. Mehrfamilienhäuser, Berlin 1974.
Wüstenrot Stiftung (Hrsg.): Geschichte des Wohnens, 5 Bände, Stuttgart 1996-1999.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe