direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Dagmar Thorau / Gernot Schaulinski

Pläne | Visionen | Wahn – „Welthauptstadt Germania“. Berlin im Fokus der NS-Baupolitik

Modul 7: Methodik und Projektarbeit

Di 14-18 Uhr • HBS 103 • Beginn: 16.04.2013

Berlin nahm in den umfassenden Neugestaltungsplänen für deutsche Städte während der Zeit des Dritten Reiches eine herausragende Stellung ein. Nach den persönlichen Vorstellungen Adolf Hitlers sollte die Metropole durch Abriss und Neubau in bis dahin unbekannten Ausmaßen den Charakter einer „Welthauptstadt“ erhalten. Das Projektseminar thematisiert Architektur und Stadtplanung im Dritten Reich, verweist darüber hinaus auf grundlegende ideologische Zielsetzungen des Nationalsozialismus und bezieht die mit dem Großprojekt „Germania“ eng verbundenen Aspekte der Judenverfolgung und der Kriegsplanung mit ein; darüber hinaus sollen Kontinuitäten und Brüche der Berliner Stadt- und Verkehrsplanung im 20. Jahrhundert in den Blick genommen werden.
In diesem Projekt wollen wir Theorie und Praxis, Forschung und Vermittlung fruchtbar verknüpfen: Flankiert von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gestaltet unser Team eine für die breite Öffentlichkeit bestimmte Publikation, die als Begleitband zur Wiedereröffnung der Ausstellung „Mythos Germania“ des Berliner Unterwelten e.V. in diesem Jahr erscheinen wird. Bereits 2008 präsentierte der Verein, der bei diesem Projekt unser Kooperationspartner ist, eine Ausstellung zum Thema in unmittelbarer Nähe des Holocaustmahnmals und 2011 im Nürnberger Dokumentationszentrum „Reichsparteitagsgelände“. Aktuell laufen die Vorbereitungen für eine Dauerausstellung in Berlin.
Die Studierenden sind eingeladen, bei der Arbeit an diesem Projekt ihre individuellen Interessen und Fertigkeiten einzubringen und zu vertiefen: Zu den Aufgaben zählen Recherchen, Interviews mit Experten, das Abfassen kürzerer Beiträge, das Photographieren, die Bild- und Textredaktion und das Layout der Publikation sowie gegebenenfalls die Mitarbeit an Teilen der Ausstellung. Den Abschluß bildet die öffentlichkeitswirksame Präsentation im Rahmen einer Pressekonferenz anläßlich der Ausstellungseröffnung.

Einführende Literatur:
Hans Joachim Reichhardt/ Wolfgang Schäche (Hgg.), Von Berlin nach Germania. Über die Zerstörungen der "Reichshauptstadt" durch Albert Speers Neugestaltungsplanungen, 2. Aufl., Berlin 2001; Tilman Harlander/ Wolfram Pyta (Hgg.), NS-Architektur. Macht und Symbolpolitik, Berlin u.a. 2010; Lars Olof Larsson, Die Neugestaltung der Reichshauptstadt. Albert Speers Generalbebauungsplan für Berlin, Stuttgart u.a. 1978; Matthias Donath, Städtebau und Architektur, in: Michael Wildt/ Christoph Kreutzmüller (Hgg.), Berlin 1933-1945, München 2013, S. 229-244.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe