direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Sasha Disko

Sex und die Stadt

Modul 8: Wahlmodul

Auftaktveranstaltung Donnerstag, 04.11.2010 am CMS
Block I Do/Frei 16.-17.12.2010 • Block II Do/Frei 03.-04-02.2011 • Ort wird noch bekannt gegeben

Wenn man von der Weimarer Zeit spricht, dann meint man meistens die Hauptstadt Berlin und dessen ungeheueren kulturellen Aufbruch. Jedoch waren die rasanten gesellschaftlichen Änderungen in der Stadt nie unstrittig. Die Werte, die die Großstadt Berlin verkörperte, prallten an konservative Wertvorstellungen und machten Berlin zu einem Brennpunkt sozialer Auseinandersetzungen. In diesem Seminar werden wir ein höchst konfliktbeladenes Spannungsfeld der Weimarer Zeit, nämlich Geschlechterrollen und Sexualität, untersuchen, um die Widersprüchlichkeiten moderner Wahrnehmungen näher zu kommen. Wir werden u.a. untersuchen wie repräsentativ das Bild der mondänen Lebefrau für die Rolle der Frau in der Weimarer Republik insgesamt war. Inwieweit war sie Mythos, Realität und/oder positive und negative Projektionsfläche? Und was war dem gegenüber das prägende Geschlechterbild für den Mann und wie wurde es hergestellt? Durch Filme, Belletristik und Exkursionen, als auch durch zeitgenössische und heutige journalistische und wissenschaftliche Texte, werden wir die stürmischen Jahre 1918-1933 in Berlin im Betracht ziehen, um die Möglichkeiten und Grenzen geschlechtlicher und sexueller Emanzipation in die Großstadt der Moderne zu beleuchten.

Literatur:
Irmgard Keun, Das kunstseidene Mädchen (1932); Siegfried Krackauer, Die Angestellten (1930) (Auszüge); Menschen am Sonntag (1929); Detlef J. Peukert, Die Weimarer Republik (Auszüge) (1987); Kühle Wampe (1931); Magnus Hirschfeld, Sexual-Katastrophen; Bilder aus dem modernen Geschlechts- und Eheleben (Auszüge) (1926); Atina Grossmann, "Magnus Hirschfeld, Sexualreform und die Neue Frau: Das Institut für Sexualwissenschaft und Weimar Berlin," in Elke-Vera Kotowski and Julius H. Schoeps, eds., Magnus Hirschfeld: Ein Leben im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft (Berlin: Jüdische Verlagsanstalt, 2004), pp. 201-216; Klaus Theweleit, Männerfantasien (Auszüge) (1977); Curt Moreck, Führer durch das „lasterhafte" Berlin (Auszüge) (1930); Atina Grossmann, „Berliner Ärztinnen und Volksgesundheit in der Weimarer Republik: Zwischen Sexualreform und Eugenik," in Unter allen Umständen (1986) 183-217; Elke Kupinchski, „Die vernünftige Nephertete," in Die Metropole, Industriekultur Berlin, Bd. II (1986), 164-172.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe