direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Georg Wagner-Kyora

Stadtidentifikation und Stadtmarketing zwischen Bürgerschaft und Vergemeinschaftung

Modul 4: Visionen und Identitätskonstruktionen des Urbanen
Mi 10-12 Uhr • TEL 304 • Beginn: 22.4.2009

Die Stadt der Bürger zielte auf ein Konsensbewusstsein, welches gegen Feinde nach außen und zugunsten von Concordia im Innern mobilisiert werden konnte. Krisen, Konflikte, Kriege und die sozialen Folgen von Armut und Ausgrenzung der Unterschichten konnten nur dann bewältigt werden, wenn identifikationsstiftende Angebote aus den Eliten an die gesamte Einwohnerschaft einer Stadt ergingen, in denen die eigene urbane Lebenswelt als Ort einer Gemeinschaft erfahrbar gemacht werden konnte. Im Seminar soll anhand ausgewählter Fallbeispiele die symbolische Darstellung von städtischer Einigkeit analysiert werden. Es sollen die sozialen und kulturellen Praxen erarbeitet werden, mit denen es kommunale Eliten bewerkstelligten, dass immer eine Mehrheit der Stadtbevölkerung ihre Macht durch die Wirkung von allgemein anerkannter Stadtrepräsentation mittrug. Ausgehend von den Forumskonzepten für Rom und Konstantinopel sollen zunächst die Idealstadtkonzepte der Frühen Neuzeit analysiert werden. Anschließend werden die Angebote zur klassenübergreifenden Solidarisierung des Lokalen durch bürgerliche Repräsentation, nationale Ehre und technische Moderne in den Hauptstädten und den großen Industriestädten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts aufgearbeitet und schließlich auch die Tendenzen zur Ver(volks)gemeinschaftung von Städten in totalitären Regimen während des 20. Jahrhunderts.

Literatur:
Franz Alto Bauer, Stadt, Platz und Denkmal in der Spätantike. Untersuchungen zur Ausstattung des öffentlichen Raums in den spätantiken Städten Rom, Konstantinopel und Ephesos, Mainz 1996; Jörg Oberste (Hg.), Repräsentationen der mittelalterlichen Stadt, Regensburg 2008, Eva-Maria Seng, Stadt-Idee und Planung. Neue Ansätze im Städtebau des 16. und 17. Jahrhunderts, München/Berlin 2003, Adelheid von Saldern (Hg.), Inszenierter Stolz. Stadtrepräsentationen in drei deutschen Gesellschaften (1935-1975), Stuttgart 2005.



Das Dateilinks-Plugin steht nicht mehr zur Verfügung. Bitte verwenden Sie statt dessen das Plugin TUB Downloadliste.
Für die Löschung des alten Inhaltselements wenden Sie sich bitte an webmaster unter Nennung des Direktzugangs.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe