direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Eberhard v. Einem

Urbanisierung, Suburbanisierung, Wachstum und Schrumpfung. Wissen und Kreativität als Ressource

Modul 5: Ressourcen und Dynamik der Stadtproduktion

Di 10-12 Uhr • TEL 304 • Beginn: 10.04.2012

Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unterliegen Städte in Europa und weltweit Phasen des Wachstums und der Schrumpfung, die sich in Bezug auf Dynamik, Dimensionen und umfassende strukturellen Folgen von ähnlichen Phänomenen in der Vergangenheit unterscheiden. Welche ökonomischen, demographischen, sozialen, kulturellen, technischen, ökologischen sowie politisch-administrativen Faktoren sind es, die diese Dynamiken auslösten und beeinflussten?

Das Seminar beschäftigt sich mit Urbanisierungsprozessen im 19. und 20. Jahrhundert sowie in der Gegenwart. Untersucht werden Dynamiken, Triebkräfte und Wirkungszusammenhänge der städtischen Wachstums- und Schrumpfungsprozesse. Ausgehend von den Erfahrungen mit städtischen Transformationsprozessen in Europa und Amerika werden auch aktuelle Entwicklungen der Megacities behandelt.

Das Seminar wird sich beispielhaft mit wissensbasierten Ökonomien als zentraler Ressource der Stadtentwicklung beschäftigen. Infolge der Ausbreitung von Computern, Datenbaken und Internet lösen sich die Städte des 21. Jahrhunderts nicht - wie gelegentlich befürchtet - auf. Erneut ändert sich aber ihre primäre Funktion. Unterscheidet man zwischen Daten und Informationen einerseits sowie Wissen und Kreativität andererseits, so wird erkennbar, dass erstere zwar überörtlich - ubiquitär - abrufbar sind, während sich die (Innen-)Städte, insbesondere die der größten Metropolen Westeuropas (und Nordamerikas) auf letztere konzentrieren (codified and tacit knowledge); d.h. indem sie sich zu Standorten der Wissensgenerierung und Wissensabsorption sowie der kreativen Erkundung, Erprobung und Anwendung neuer Ideen, wissenschaftlich-kultureller Konzepte, technischer Produkt- und Verfahrensinnovationen, internationaler Dienstleistungen und des Entertainments sowie des Konsums wandeln.

 

Einführende Literatur:

E. Lichtenberger: Die Stadt. Von der Polis zur Metropolis, Darmstadt 2002; H. Matzerath (Hg.): Städtewachstum und innerstädtische Strukturveränderungen. Probleme des Urbanisierungsprozesses im 19. und 20. Jahrhundert, Stuttgart 1984; A. Lampen/ A. Owzar (Hg.): Schrumpfende Städte. Ein Phänomen zwischen Antike und Moderne, Köln u.a. 2008; H. Bathelt, J. Glückler, Wirtschaftsgeographie, ökonomische Beziehungen in räumlicher Perspektive, Stuttgart 2002; R. Boschma, R. Martin (Hg.), Handbook of Evolutionary Economic Geography, Cheltenham 2008; E. v. Einem, Wissensabsorption, die Stadt als Magnet, in: DISP 177, 2/2009, S. 48-69. Ulf Matthiesen: KnowledgeScapes. A new conceptual approach and selected empirical findings from recent research on knowledge milieus and knowledge networks, in: disP 177, 2/2009, S. 10-28.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe