direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Stefan Höhne

PJ Governing the Narcotic City – Discourses on Drug Use, Dealers and Migration around the Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg

Modul 7: Methodik und Projektarbeit

Di 16-18 Uhr • HBS 103

Ob „Angstraum“, „Gefahrengebiet“ oder „Labor Europas“ – wie kaum ein anderer Ort in Berlin steht der Görlitzer Park im Fokus städtischer Debatten, Regierungstechniken und Anerkennungskämpfe. Das Projektseminar wird danach fragen, welche historischen Dynamiken, Akteurskonstellationen und diskursiven Strategien dabei wirksam werden und welche Auswirkungen diese auf die alltäglichen Praktiken und Ökonomien der Nutzer_innen, Besucher_innen und Anwohner_innen des Parks haben.

Einen zentralen Bestandteil des Projektes bildet die Mitwirkung an dem internationalen Forschungsworkshop „Governing the Narcotic City“, der vom 25. bis 28. Mai Im Südblock Aquarium am Kottbusser Tor stattfindet.  Im dessen Kontext sollen eigene Forschungsprojekte entwickelt und durchgeführt werden, welche die Geschichte, Politiken und sozialen Ordnungsverfahren beleuchten, die den Görlitzer Park zu solch einem wirkmächtigen Symbol für die Auseinandersetzung um öffentliche Räume und eines „Rechts auf Stadt“ machen.

Die Teilnehmer_innenzahl ist auf max. 10 Studierende beschränkt. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erwünscht. Eine Veröffentlichung der Forschungs- und Rechercheergebnisse des Projektseminars ist geplant.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe