direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dagmar Thorau

PJ Die Stadtbahnbögen im Regierungsviertel – Geschichte, Gegenwart und Zukunft eines Quartiers im Wandel

Modul 7: Methodik und Projektarbeit

In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG und den Berlin-Studien der ZLB

Mi 14-16 Uhr • HBS 103 • Beginn: 20.04.2016

Als Viadukte der Berliner Stadtbahn einst als tragende Elemente der „schnellsten Stadt der Welt“ mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten entworfen, fielen die gemauerten Bögen zwischen Hauptbahnhof und Alexanderplatz im Schatten der Berliner Mauer in einen Dornröschenschlaf, aus dem sie nun geweckt werden sollen. Die Deutsche Bahn AG ist dabei, neue Konzepte für die 65 Bögen zu entwickeln – noch ist wenig passiert, umso mehr aber denkbar! Die DB hat das Center for Metropolitan Studies um Unterstützung gebeten, um die Geschichte der Bögen in ihren stadtgeschichtlich interessantesten Aspekten aufzuarbeiten, den gegenwärtigen Zustand zu dokumentieren und Potentiale für künftige Nutzungen der Viaduktbögen zwischen Schiffbauerdamm-Kiez, Regierungsviertel und Charité zu visionieren. Unsere Ergebnisse werden in eine Publikation münden, deren Perspektiven so bunt und vielseitig sind wie die Interessen und Kompetenzen der TeilnehmerInnen, die eingeladen sind, ihre Ideen, Wünsche und Fertigkeiten kreativ einzubringen! Unbedingt erforderlich ist die Beteiligung von zwei Studierenden, die mit InDesign umgehen können.

Wir kooperieren mit den Berlin-Studien der ZLB, in deren Beständen sich noch manche unentdeckte Schätze erschließen lassen und deren MitarbeiterInnen uns bei Bedarf mit Rat, Tat und einem Gruppenarbeitsraum unterstützen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe