direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Florian Urban

Visionen und Identitätskonstruktionen des Urbanen

Di 14 – 16  •  TEL 304  •  Beginn: 23.10.

Seit ihrer Entstehung war die Stadt nicht nur gebauter Raum, sondern auch Projektionsfläche für Identitätskonstruktionen, die sich aus verschiedenen Formen der Eigen- und Fremdwahrnehmung zusammensetzten und oft in komplexer Beziehung zu anderen Formen regionaler und nationaler Identität stehen. Seit Beginn der „dritten Globalisierung“ in den 1980er Jahren bekommen diese städtischen Identitätskonstruktionen eine neue Qualität. Angesichts sich weltweit vernetzender Wirtschafts- und Informationsströme sprechen viele Theoretikerinnen und Theoretiker von einer wachsenden Konkurrenz der Städte. Städtische Identität sehen sie in diesem Zusammenhang einerseits als wirtschaftliches Kapital im Kampf um die Verteilung globaler Ressourcen.
Das Seminar behandelt Städtekonkurrenz in Theorie und Praxis aus einer historischen Perspektive, von den frühen Formen modernen Stadtmarketings im ausgehenden 19. Jahrhundert bis zu den städtischen PR-Agenturen des 21. Jahrhunderts. Unter anderem diskutieren wir Vorstellungen einer die nationalen und globalen Wirtschaftsfaktoren beeinflussende Stadtpolitik, die Idee der „Global Cities“ als weltweiten Kontrollzentren (John Friedmann, Saskia Sassen u. a.), sowie verschiedene städtische Marketingstrategien, die sich an Investoren, Touristen oder Migranten der „Kreativen Klasse“ (Richard Florida) richten.

Der Seminarplan als PDF zum Herunterladen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe