direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Georg Wagner-Kyora

Oberbürgermeister im 19. und 20. Jahrhundert

Modul 5: Ressourcen und Dynamik der Stadtproduktion

Mi 10-12 Uhr • TEL 801 • Beginn: 26.10.2011

Seminarplan

Für die Politik in den expandierenden Großstädten Deutschlands wurden die Oberbürgermeister seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zu zentralen Leitfiguren des infrastrukturellen, aber auch des sozialpolitischen Wandels. Ihr Einfluss reichte während des Kaiserreiches und der Weimarer Republik bis in die Ebene der Reichspolitik hinein und blieb auch in der Bundesrepublik Deutschlands bestimmend nicht nur für die Kommunalpolitik, wie die Karriere des ehemaligen Kölner Oberbürgermeisters Konrad Adenauer zeigte, der als Bundeskanzler zum Synonym der Wiederaufbaujahrzehnte werden sollte. Handlungsspielräume, Eliten-Netzwerke und Reformanstrengungen dieser innovativen und dennoch zunächst weit überwiegend konservativen Führungsschicht sollen im diachronen Vergleich anhand besonders wichtiger Biographien analysiert werden, wobei der Berliner Oberbürgermeister der Weimarer Republik Gustav Boess und die Regierenden Bürgermeister Ernst Reuter und Willy Brandt besonders eindrucksvolle Beispiele politischer Neuorientierungen in der Sozialdemokratie darstellen. In der Bundesrepublik waren die Oberbürgermeister Erben des Kommunalsozialismus geworden und in der DDR repräsentierten sie eine autokratische Diktatur auf der lokalen Ebene, was am Fallbeispiel Schwedt in zahlreichen Facetten gespiegelt werden soll.

Literatur:
Wolfgang Hofmann, Zwischen Rathaus und Reichskanzlei. Die Oberbürgermeister in der Kommunal- und Staatspolitik des Deutschen Reiches von 1890 bis 1933, Stuttgart 1974, Hans Reichhardt, Berlin in der Weimarer Republik. Die Stadtverwaltung unter Oberbürgermeister Gustav Boess, Berlin 1979, Hugo Stehkämper (Hg.), Konrad Adenauer, Oberbürgermeister von Köln. Festgabe der Stadt Köln zum 100. Geburtstag ihres Ehrenbürgers am 5. Januar 1976, Köln 1976, Philipp Springer, Verbaute Träume. Herrschaft, Stadtentwicklung und Lebensrealität in der sozialistischen Industriestadt Schwedt, Berlin 2006.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe