direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Celina Kress / Dagmar Thorau

Stadt als Palimpsest. Repräsentationsräume Roms von der Antike bis zur Moderne

Modul 2: Dekonstruktion und Rekonstruktion

Di 12 - 14 Uhr • TEL 304 • Beginn: 18.10.2011

Seminarplan

Rom, die ewige Metropole: Hauptstadt des Imperium Romanum in der Antike, caput mundi für die Christenheit, im 19. Jahrhundert die Kapitale des neu gegründeten Italien, unter Mussolini Hauptstadt des italienischen Fascismo und seit mehr als zweitausend Jahren damit beschäftigt, ihr ideelles und architektonisches Erbe zu interpretieren, umzubauen und zu verwalten, bewohnen und bespielen zu lassen - keine europäische Stadt bietet ein vergleichbares Potential, um Kontinuität und Wandel städtischer Repräsentationsräume von der Antike bis zur Gegenwart vor dem Hintergrund von Dekonstruktion und Rekonstruktion zu untersuchen.

Im Zentrum dieses Seminars steht die Analyse der Ausformungen städtischer Repräsentationsräume und ihrer Funktionen, wobei es unterschiedliche Metho­den zur Entschlüsselung der gesellschaftlichen Relevanz räumlicher Strukturen und Ausprägungen der Stadt zu erproben gilt. Anhand ausgewählter Beispiele werden in diachroner Perspektive folgende Themen bearbeitet: Stadt - Raum - Repräsentation; Herrschaftsrepräsentationen im Stadtraum; städtischer Raum und Öffentlichkeit.

Zu Beginn des Sommersemesters führen wir eine 7-tägige Exkursion nach Rom durch, in der die Seminarinhalte vor Ort vertieft werden (eigene Lehrveranstaltung in Modul 2).


Literatur:

Franz J. Bauer, Rom im 19. und 20. Jahrhundert, Konstruktion eines Mythos, Regensburg 2009; Leonardo Benevolo, Die Geschichte der Stadt, Frankfurt 20008; Christina Strunck (Hg.), Rom. Meisterwerke der Baukunst von der Antike bis heute, Petersberg 2007; Christiane Kunst, Leben und Wohnen in der römischen Stadt, Darmstadt 2006; Frank Kolb, Rom. Die Geschichte der Stadt in der Antike, München 20022; Gustav Seibt, Rom oder Tod, Berlin 2001; Aram Mattioli/ Gerald Steinacher (Hgg.), Für den Faschismus bauen. Architektur und Städtebau im Italien Mussolinis, Zürich 2009.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe