direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Banner
Lupe

Veranstaltungen 2005: Rückblick

Dezember: 1. Internationales Symposium des TGK

Das erste internationale Symposium des Transatlantischen Graduiertenkollegs, von den StipendiatInnen entwickelt und organisiert, findet am 1. und 2. Dezember 2005 statt. Zum Thema "Die symbolische Konstruktion der Stadt" treffen sich junge ExpertInnen sowie etablierte ForscherInnen mit den StipendiatInnen sowie weiteren DoktorandInnen aus Berlin zu einem zweitägigen, intensiven Diskussionsformat. Das Thema soll in einer Eröffnungsdiskussion und drei Panels ("Fiktionalisierung der Stadt"; "Ideologisierung der Stadt" und "Aneignung öffentlicher Räume in der Stadt") erschlossen werden. Programm...  / Abstracts

Oktober: Junge Wissenschaftler schreiben für die "Stütze"

Lupe

Wissenschaftliche Erkenntnisse in verständlicher Sprache einem breiteren Publikum zugänglich machen - die NachwuchswisssenschaftlerInnen des Transatlantischen Graduiertenkollegs wollen dies erreichen und haben in einer ersten Kooperation mit dem Obdachlosenmagazin "Die Stütze" einen Schwerpunkt zum Thema Stadt in der Oktober-Ausgabe 2005 des Magazins gestaltet. Eine weitere Kooperation und regelmäßige Beiträge sind angedacht.

Juli: Eröffnung des Center for Metropolitan Studies

Am 7. Juli 2005 präsentierten sich das Center for Metropolitan Studies und das Transatlantische Graduiertenkolleg der Öffentlichkeit und gaben den feierlichen Einstand. Nach dem Festakt wurde mit den mehr als 100 Gästen aus Fachwelt und Öffentlichkeit bei Musik auf das Gelingen des Gründungsprojekts angestoßen.

Juni: Erste Jahreskonferenz des Graduiertenkollegs

Gesellschaftliche Bindekräfte, die als Integrationsmechanismen im fragilen sozialen Gefüge der modernen Metropole dienen - gibt es jene, welche sind es und wie funktionieren sie? Zum Thema "Binding Forces. Old and new Dimensions of Integrating the 20th century metropolis. USA and Europe in Comparison." fanden sich die amerikanischen und deutschen Mitglieder des Transatlantischen Graduiertenkollegs zur ersten gemeinsamen Jahreskonferenz zusammen (10.-11.06.2005)
Programm...       Bericht...

Mai: StipendiatInnen beim 8. METROPOLIS Weltkongress

Lupe

11.-15.05.05

Metropolis, der Weltverband der großen Metropolregionen, tagte in diesem Jahr in Berlin - die StipendiatInnen des Graduiertenkollegs nutzten die Gelegenheit, um in den Kommissionen aktuelle stadtpolitische Diskussionen zu verfolgen - von Mobilitätsplanung über Armutsbekämpfung bis hin zu Stadmanagement. Als RapporteurInnen für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung trugen die StipendiatInnen zur Berichterstattung über den Kongress bei, sowohl für die Dokumentation auf der Webseite des Kongresses als auch für den offiziellen Abschlussbericht.

April: "Post-Conflict Cityscapes: Berlin, New York, Jerusalem"

25.04.05

Die Stadt nach dem Schock: Bei der Kooperationsveranstaltung des Harvard Center for European Studies, Berlin mit dem Center for Metropolitan Studies, der Dräger Stiftung und dem Wissenschaftszentrum Berlin diskutierten Professor Lawrence Vale (MIT, Boston), Prof. Dr. Hartmut Häußermann (HU Berlin) und Dr. Brian Ladd (State University of New York at Albany)stadtplanerische Entwicklungsvorstellungen und -möglichkeiten in posttraumatischen Städten und deren politische, ethische und wirtschaftliche Implikationen am Beispiel von Berlin, New York und Jerusalem.
Programm...

Januar: Startschuss für den ersten StipendiatInnen-Jahrgang

Am 13. Januar 2005 fanden sich 14 DoktorandInnen und zwei Post-Docs in der dritten Etage des Telefunkenhochhauses ein, wo sie von den ProfessorInnen des wissenschaftlichen Beirats und dem Kollegsteam begrüßt wurden. Der erste Jahrgang des Transatlantischen Graduiertenkollegs Berlin - New York "Geschichte und Kultur der Metropolen im 20. Jahrhundert" zum wurde aus 160 BewerberInnen ausgewählt. Sie werden von der DFG gefördert und sollen ihre Promotion oder ihr zweites Buch bis Ende 2007 abschließen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe